Geheim-Infos enthüllt: Diese neue WhatsApp-Funktion wartet auf Euch!

Top

Sie gingen baden und kehrten nie wieder! Deutsche Urlauber sterben auf Teneriffa

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

14.214
Anzeige

Schlimm! So hoch ist die Armut in der EU

Top
3.910

Dieser Sachse wurde zum Ami-Spitzel

Chemnitz - Am Montag geht der wohl aufsehenerregendste Spitzel-Skandal der Nachkriegsgeschichte zu Ende. Angeklagt ist ein Sachse: Markus R. (32) aus Chemnitz.
Anwalt Klaus Schroth (76) aus Karlsruhe verteidigte schon Top- Spion Rainer Rupp (Deckname „Topas“).
Anwalt Klaus Schroth (76) aus Karlsruhe verteidigte schon Top- Spion Rainer Rupp (Deckname „Topas“).

Von Uwe Blümel

Chemnitz - Am Montag geht der wohl aufsehenerregendste Spitzel-Skandal der Nachkriegsgeschichte zu Ende. Angeklagt ist ein Sachse: Markus R. (32) aus Chemnitz.

Die Anklage liest sich wie ein Agenten-Krimi: BND-Mitarbeiter Markus R. soll insgesamt 218 vertrauliche Dokumente an den US-Geheimdienst CIA verkauft haben.

Der 32-Jährige stammt aus der Nähe von Chemnitz, wo heute noch sein Vater lebt. Im Alter von zwei Jahren erleidet er einen Impfschaden: Seine Feinmotorik ist gestört. Er hat einen Sprachfehler, sieht schlecht.

Als Mitarbeiter mit Behinderung findet R. beim BND in Pullach (bei München) eine Anstellung im mittleren Dienst, verdient weniger als 1500 Euro netto im Monat. Eine erhoffte Beförderung bleibt aus.

Soll unter dem Decknamen „Uwe“ für den CIA gespitzelt haben: Markus R. (32) aus Chemnitz arbeitete in Pullach beim BND.
Soll unter dem Decknamen „Uwe“ für den CIA gespitzelt haben: Markus R. (32) aus Chemnitz arbeitete in Pullach beim BND.

Er ist unterfordert, gelangweilt, sucht Anerkennung. „Das hat mich frustriert“, sagt Markus R. später vor Gericht. Auf der Suche nach einem Nervenkitzel dient er sich im August 2008 dem CIA-Geheimdienst an. Er kopiert Unterlagen, gibt Dokumente auf USB-Sticks weiter.

Darunter auch das Protokoll eines Telefonats zwischen US-Außenministerin Hillary Clinton und UN-Generalsekretär Kofi Annan. Aber auch Papiere aus dem BND-Untersuchungsausschuss im Bundestag, die das Ausspionieren des BND durch die USA belegen.

Das geht fast sieben Jahre gut, in denen Markus insgesamt 95 000 Euro Spionage-Lohn von den Amis kassiert. Das Geld wird oft über tote Briefkästen in Wien, Linz und Salzburg übergeben - wie in einem schlechten Agenten-Thriller.

Ein Teil der Summe lässt er von seinem zurückgezogen lebenden Vater in Chemnitz auf sein Konto einzahlen. „Bei der CIA hat man mich nicht gefragt, welchen Schulabschluss man hat. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir nicht gefallen hat“, erzählt der Chemnitzer.

Doch dann wird er wohl habgierig, bietet seine Spitzeldienste auch den Russen an. Doch weil er die E-Mail an das russische Generalkonsulat in München nicht verschlüsselt, kommt ihm der BND auf die Schliche. Der fängt die Mail ab, nimmt mit dem Bundeskriminalamt Ermittlungen auf.

Markus R.s Verteidiger vorm Oberlandesgericht München ist Rechtsanwalt Klaus Schroth (76). Er bezeichnet seinen Mandanten als zurückhaltend und scheu: „Ein Gutachter attestierte ihm eine leicht unterdurchschnittliche Intelligenz.“ Die Staatsanwaltschaft fordert 10 Jahre Haft wegen Hochverrats.

„Zu hoch. Ich plädiere auf deutlich unter 10 Jahre“, sagt Schroth, der morgen sein Schluss-Plädoyer vor dem Oberlandesgericht München hält. „Die Bündnispartner wussten ohnehin schon viel von dem, was da berichtet wurde.“

Hat sich auch Markus R.s Vater in Chemnitz strafbar gemacht, der den Spion-Lohn vom Sohn einzahlte? Schroth: „Wenn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, wird es wohl jetzt nicht weiter verfolgt werden.“

Morgen wird das Schluss-Plädoyer verlesen. Am Donnerstag soll das Urteil gesprochen werden.

Ausspähen unter Freunden geht doch!?

Merkel und Obama können eigentlich gut miteinander - wenn bloß die nervige Spitzelei nicht wäre...
Merkel und Obama können eigentlich gut miteinander - wenn bloß die nervige Spitzelei nicht wäre...

Der seit November 2015 laufende Prozess sorgte auch für Verwicklungen auf diplomatischem Parkett. Bundeskanzlerin Angela Merkel (61) sagte zwar: „Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht.“

Doch Informant Markus R. lieferte auch das BND-Auftragsprofil an den US-Auslandsgeheimdienst.

Daraus soll hervorgehen, dass zum Beispiel auch die Türkei als Aufklärungsziel gilt. Die Brisanz der weitergegebenen Dokumente will Markus R. nicht erkannt haben.

Fotos: Imago, Colourbox, dpa

Salmonellen! Aldi ruft Salami zurück

Top

Dieser heiße Feger zieht ins Dschungelcamp

Top

TAG24 sucht genau Dich!

70.861
Anzeige

Wenn Amateurfußball zur Treibjagd wird: C-Jugendspiel endet mit Polizeieinsatz

Neu

"In aller Freundschaft" hat etwas zu feiern

Neu

Weißt Du, wo die meisten Gefahren im Leben lauern?

15.691
Anzeige

Er stach mit dem Messer zu: Wegen eines Parkplatzes!

Neu

Ohne Proteste: Atommüll-Schiff fährt wieder los

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

1.824
Anzeige

Video zeigt, wie ein Mann vom Zug eingequetscht wird

Neu

Schon am ersten Tag: Feinstaub-Grenzwert erreicht!

Neu

Mann wird mit Kopfnuss und Messerstichen schwer verletzt

Neu

Herrenloses Boot löst Suchaktion auf Neckar aus

Neu

Ehrenrunde!? So waghalsig sagt Air Berlin "Tschüss" zur Langstrecke

Neu

Bekommt diese Stadt eine Einstein-Erlebniswelt?

Neu

Darum können Polizeihunde beruhigt in den Ruhestand gehen

115

Hessische SPD: Verbindungen der AfD zu Rechtsextremen

77

Ein Jahr nach Terroranschlag: Weihnachtsmarkt kehrt zurück

656

Vorschullehrerin wird von Eltern wegen Instagram-Fotos aus dem Job gemobbt

4.218

Vergewaltigten zwei Männer eine 13-Jährige in deren Elternhaus?

4.424

Blutspur führte in den Keller! Mann quält Ehefrau zu Tode

4.767

Eindringling im Bundesministerium: Jagte die Polizei ein Phantom?

724

Eigenes Magazin: Die "Katze" gibt's jetzt am Kiosk!

347

Ex-LEGIDA-Chef vor Gericht: Elektroschocker im Netz verkauft

507

RB Leipzig braucht ersten Sieg in der Champions League

356

Mann überfahren, Schutzgeld erpresst: Hier kommt die Tschetschenen-Mafia

4.476

Mutter mit dem Hammer ermordet! Kranker Sohn vor Gericht

675

Mann in Tracht versucht, Frau zu vergewaltigen! Zeugen gesucht

5.166

Daimler-Rückruf: Millionen Autos betroffen!

2.033

Schon drei Tote! So wütet Hurrikan Ophelia in Europa

5.138

Hier wird ein Russen-Flugzeug aus Vorgarten geholt

11.649

Asylbewerber rastet in Ausländerbehörde aus und zückt Messer

5.040

Weltweite Umfrage! So schneiden die Deutschen beim Sex ab

5.541

Waffen, Westen, Panzer-Fahrzeug: Berliner Polizei wird für 30 Mio. Euro ausfgerüstet

252

Ermordete Studentin: Der Pflegevater von Hussein K. sagt aus

3.089

Sexy Naturschönheiten halbnackt bei der Arbeit

6.850

Kaltblütig: So beendet dieser Mann seine Beziehung

2.411

Bankrott-Prozess gegen Schlecker: Kommt er mit einem blauen Auge davon?

854

"Baby-Hitler töten": Satire-Magazin gerät in Fadenkreuz der Polizei

3.689

Streit unter Jugendlichen eskaliert! 18-Jähriger in Lebensgefahr

2.345

Dieser Mann kämpft in der "Höhle der Löwen" gegen Rost

2.146

Geiselnahme-Prozess: Falsche Anschuldigungen der Tochter als Auslöser?

725

Vier Einsätze an einem Tag: Nächste Altenheime wegen Bombendrohung evakuiert

3.302

Zehntausende Frauen berichten von sexuellen Übergriffen

2.064

Schock im Wohnhaus: Rentner droht mit Sprengung

874

Todesangst: Airbus sackt plötzlich über 6000 Meter ab

8.238

Paar hat Sex in Münchner U-Bahn, Mitfahrerin ruft geschockt die Polizei

6.922

CDU-Mitglieder fordern nach Wahlschlappe Merkels Rücktritt

8.291

Mann wird mit einem Dreier zum Lottomillionär!

9.065

Auf dem Weg zum Kindergarten - Autofahrer erwischt Jungen

1.990

Flugzeug stürzt nach lautem Knall ab

3.432

Noch vor Weihnachten wird Zugfahren teurer

719

Mann will mit diesem Zettel seine langjährige Lust-Spenderin los werden

5.430

Kripo ermittelt! Sieben Männer quälen und treten 18-Jährigen

12.160

Roberto Blanco: "Meine Familie ist für mich gestorben"

5.912