Verletzte in Asylheim: Erst prügeln sich Flüchtlinge, dann gehen sie auf Polizisten los Neu Lebensgefahr! 21-Jähriger nach Streit niedergestochen Neu Neue Masche: Darum dürft Ihr bei falscher Microsoft-Warnung nie zurückrufen! Neu Werden wir bald alle in Kapseln von Stadt zu Stadt geschossen? Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 59.349 Anzeige
3.919

Dieser Sachse wurde zum Ami-Spitzel

Chemnitz - Am Montag geht der wohl aufsehenerregendste Spitzel-Skandal der Nachkriegsgeschichte zu Ende. Angeklagt ist ein Sachse: Markus R. (32) aus Chemnitz.
Anwalt Klaus Schroth (76) aus Karlsruhe verteidigte schon Top- Spion Rainer Rupp (Deckname „Topas“).
Anwalt Klaus Schroth (76) aus Karlsruhe verteidigte schon Top- Spion Rainer Rupp (Deckname „Topas“).

Von Uwe Blümel

Chemnitz - Am Montag geht der wohl aufsehenerregendste Spitzel-Skandal der Nachkriegsgeschichte zu Ende. Angeklagt ist ein Sachse: Markus R. (32) aus Chemnitz.

Die Anklage liest sich wie ein Agenten-Krimi: BND-Mitarbeiter Markus R. soll insgesamt 218 vertrauliche Dokumente an den US-Geheimdienst CIA verkauft haben.

Der 32-Jährige stammt aus der Nähe von Chemnitz, wo heute noch sein Vater lebt. Im Alter von zwei Jahren erleidet er einen Impfschaden: Seine Feinmotorik ist gestört. Er hat einen Sprachfehler, sieht schlecht.

Als Mitarbeiter mit Behinderung findet R. beim BND in Pullach (bei München) eine Anstellung im mittleren Dienst, verdient weniger als 1500 Euro netto im Monat. Eine erhoffte Beförderung bleibt aus.

Soll unter dem Decknamen „Uwe“ für den CIA gespitzelt haben: Markus R. (32) aus Chemnitz arbeitete in Pullach beim BND.
Soll unter dem Decknamen „Uwe“ für den CIA gespitzelt haben: Markus R. (32) aus Chemnitz arbeitete in Pullach beim BND.

Er ist unterfordert, gelangweilt, sucht Anerkennung. „Das hat mich frustriert“, sagt Markus R. später vor Gericht. Auf der Suche nach einem Nervenkitzel dient er sich im August 2008 dem CIA-Geheimdienst an. Er kopiert Unterlagen, gibt Dokumente auf USB-Sticks weiter.

Darunter auch das Protokoll eines Telefonats zwischen US-Außenministerin Hillary Clinton und UN-Generalsekretär Kofi Annan. Aber auch Papiere aus dem BND-Untersuchungsausschuss im Bundestag, die das Ausspionieren des BND durch die USA belegen.

Das geht fast sieben Jahre gut, in denen Markus insgesamt 95 000 Euro Spionage-Lohn von den Amis kassiert. Das Geld wird oft über tote Briefkästen in Wien, Linz und Salzburg übergeben - wie in einem schlechten Agenten-Thriller.

Ein Teil der Summe lässt er von seinem zurückgezogen lebenden Vater in Chemnitz auf sein Konto einzahlen. „Bei der CIA hat man mich nicht gefragt, welchen Schulabschluss man hat. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir nicht gefallen hat“, erzählt der Chemnitzer.

Doch dann wird er wohl habgierig, bietet seine Spitzeldienste auch den Russen an. Doch weil er die E-Mail an das russische Generalkonsulat in München nicht verschlüsselt, kommt ihm der BND auf die Schliche. Der fängt die Mail ab, nimmt mit dem Bundeskriminalamt Ermittlungen auf.

Markus R.s Verteidiger vorm Oberlandesgericht München ist Rechtsanwalt Klaus Schroth (76). Er bezeichnet seinen Mandanten als zurückhaltend und scheu: „Ein Gutachter attestierte ihm eine leicht unterdurchschnittliche Intelligenz.“ Die Staatsanwaltschaft fordert 10 Jahre Haft wegen Hochverrats.

„Zu hoch. Ich plädiere auf deutlich unter 10 Jahre“, sagt Schroth, der morgen sein Schluss-Plädoyer vor dem Oberlandesgericht München hält. „Die Bündnispartner wussten ohnehin schon viel von dem, was da berichtet wurde.“

Hat sich auch Markus R.s Vater in Chemnitz strafbar gemacht, der den Spion-Lohn vom Sohn einzahlte? Schroth: „Wenn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde, wird es wohl jetzt nicht weiter verfolgt werden.“

Morgen wird das Schluss-Plädoyer verlesen. Am Donnerstag soll das Urteil gesprochen werden.

Ausspähen unter Freunden geht doch!?

Merkel und Obama können eigentlich gut miteinander - wenn bloß die nervige Spitzelei nicht wäre...
Merkel und Obama können eigentlich gut miteinander - wenn bloß die nervige Spitzelei nicht wäre...

Der seit November 2015 laufende Prozess sorgte auch für Verwicklungen auf diplomatischem Parkett. Bundeskanzlerin Angela Merkel (61) sagte zwar: „Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht.“

Doch Informant Markus R. lieferte auch das BND-Auftragsprofil an den US-Auslandsgeheimdienst.

Daraus soll hervorgehen, dass zum Beispiel auch die Türkei als Aufklärungsziel gilt. Die Brisanz der weitergegebenen Dokumente will Markus R. nicht erkannt haben.

Fotos: Imago, Colourbox, dpa

Folgenschwere Abkühlung: Obdachloser löst Polizei-Großeinsatz aus Neu Mit diesen Tipps übersteht Ihr die Hitzewelle Neu Auch das noch! Knast-Drama um Herzogin Meghans Familie Neu Ribéry lobt Kovac, den Kritikern lacht er ins Gesicht Neu
Er war psychisch krank! Mann stürmt in Kneipe und tötet zwei Menschen Neu Wie süß ist denn bitte Theodor? Wigald Boning und Frau Teresa sind Eltern Neu
Stalkte Madonna Supermodel? Nach Lesbenkuss wurde sie ganz wild Neu Weiteres Opfer des CSD-Grapschers meldet sich Neu Nach Hinweis auf Rauchverbot in Bahnhof: Mann (28) wird fast Auge ausgestochen! Neu Große Ehre für früheren Wimbledon-Sieger Neu Sicherheitsmann verfolgt Männer und stirbt: Darum kam der Security ums Leben Neu Jan Delay zeigt Heino seine Mittelfinger Neu Bei 30 Grad im Auto gelassen! Hund stirbt qualvollen Hitzetod 1.466 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 14.285 Anzeige Kebekus keilt gegen Helene, aber Fans halten zur Sängerin! 3.600 So cool verabschiedet sich Berliner Busfahrer in den Feierabend! 2.476 Ab aufs Revier! Polizei nimmt Judenhasser (27) nach Hitlergruß fest 234 Immer beliebter: Darum kehren immer mehr Ossis dem Westen den Rücken 2.995 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.601 Anzeige "Die Katze" beklagt Hetzjagd: So schlimm war es für Kultblondine Daniela 1.206 Woher stammt das Fleisch? Penny führt eigene Kennzeichnung mit vier Stufen ein 1.280 Horror-Fund: Zwei Menschen sterben in Flammen, Mann kämpft um Leben 205 Update Horror-Crash: Pkw und Lieferwagen stehen in Flammen, zwei Menschen sterben 3.643 Alibi-Kicker, Mitläufer und zum WM-Titel gezogen: Hoeneß vernichtet Özil 13.952 Feuerwehr rettet 18 Pferde vor dem Flammentod 288 Frau in Bonn bei Messerangriff schwer verletzt 906 Sie braucht dringend Hilfe! Wo ist Vivien (19)? 2.522 Sara Kulkas Kinder: "Du bist eine blöde Mama, du nervst!" 4.072 Männer randalieren auf Festival und haben unglaublichen Promillewert 2.976 Eifersucht? Frau soll Freund mit kochendem Wasser übergossen haben, der stirbt an Verletzungen 3.088 Polizei will verdurstende Tiere retten: Was sie dann findet, lässt sie staunen 7.632 Nippel-Alarm! Cathy Lugner zeigt uns die schönsten Seiten Andalusiens 4.723 Gerettete Höhlen-Jungs bekommen den Kopf rasiert, aber warum? 6.529 Frau bricht bei Ex-Mann ein, legt Feuer und jagt Haus in die Luft 2.111 Mann schießt um sich: Mindestens eine Tote und 13 Verletzte 1.716 Zuschauer stirbt bei Vox-Show "Grill den Profi" 34.851 Verrückte Stellenausschreibung: Wer wird Leipzigs neuer Prostituierten-Prüfer? 4.335 Heftiger Frontal-Crash auf Kreisstraße: Golf-Fahrer eingeklemmt 1.074 Lebensgefahr! Irrer Brandstifter zündet zwei Obdachlose vor S-Bahnhof an 2.779 Vermisste Lina wieder aufgetaucht 11.257 Update Exotische Blumen oder Pilze? Damit dröhnt sich Deutschland am liebsten zu 1.914 Traurige Beichte: Jan Fedder spricht über schlimmste Zeit seines Lebens 6.400 Gegen Gaffer schützen diese Wände und der Verkehr fließt 292 Nach Geburt: Sila Sahin meldet sich bei ihren Fans! 3.981 Alles gelogen! GNTM-Model rechnet mit Influencer-Wahnsinn ab 2.455 Ist der Fall endlich gelöst? Experte sicher: Hier starb Maddie McCann 41.664 ER ist ihr Neuer! GNTM-Gerda zeigt sich frisch verliebt 2.165 Zu selbstverliebt? Bachelorette-Arzt sorgt erneut für Fremdschäm-Moment 2.425 Wieder Todesdrama in der Ostsee: Tourist (†81) stirbt beim Schwimmen 3.721 In den USA gegen den Rest der Welt: Kocht diese Dresdnerin heute alle ab? 1.725