Münchner Polizei reagiert genial auf Anfragen zur Herkunft des Messer-Stechers

Top

"Alternative Mitte" will die nette AfD sein

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

15.089
Anzeige

Shitstorm gegen "Schwiegertochter gesucht": Soll Tutti (17) jetzt Beate ersetzen?

Top

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

20.619
Anzeige
5.223

Dieser Typ macht Dresdens coolsten Sonntag

Dresden - Dieser Mann steht hinter Dresdens größter Sonntags-Party. Markus Rätz (38) alias DJ Gunjah veranstaltet das „Click Clack“. MOPO24 sprach vorab mit DJ Gunjah über den „schönsten Sonntag des Jahres“, wie er ihn nennt.
Am Sonntag wird der Citybeach zum DJ-Festival.
Am Sonntag wird der Citybeach zum DJ-Festival.

Dresden - Dieser Mann steht hinter Dresdens größter Sonntags-Party, die übermorgen wieder steigt. Markus Rätz (38) alias DJ Gunjah veranstaltet das „Click Clack“, zu dem am Sonntag wieder zahlreiche Künstler der elektronischen Musik nach Dresden kommen.

Tickets dafür gibt’s bis Freitagabend im VVK und Sonntag an der Tageskasse (ab 10 Uhr).

MOPO24 sprach vorab mit DJ Gunjah über den „schönsten Sonntag des Jahres“, wie er ihn nennt.

MOPO24: Diesen Sonntag steigt das „Click Clack“. Wie kamst Du vor sechs Jahren dazu, den Sonntag als Partytag einzuweihen?

Gunjah: Vielerorts in Deutschland gab es das schon. Wir waren dann die Ersten, die so was in Dresden versucht haben. Seitdem kommen Jahr für Jahr mehr dieser Konzepte dazu und langsam wird es meiner Meinung nach auch zu viel.

Ein Gunjah-Selfie.
Ein Gunjah-Selfie.

MOPO24: Ist Sonntag der bessere Partytag oder nur eine Ergänzung?

Gunjah: Im Sommer ist es der bessere Partytag. Wenn die Sonne scheint, wirkt alles so freundlich und gelöst. Man sieht die lachenden Gesichter und spürt die gute Laune. Im Vergleich zu langen Nächten wirkt so eine Party bei Tageslicht auch viel gesünder.

MOPO24: Deutschlandweit wird die Zusammenstellung Deines Line-ups beim Click Clack gelobt. Wie kommt man an so gute Acts. Ruft man die einfach an?

Gunjah: Nun ja, ich habe zu vielen ein freundschaftliches Verhältnis. Man trifft sich auf Veranstaltungen und viele habe ich auch bereits zuvor mal gebucht. Wenn sie schon mal da waren und es ihnen gefallen hat, kommen sie gern wieder.

MOPO24: So ein großes und teures Event zu planen, braucht es viel Mut. Findest Du in den Nächten davor Schlaf?

Gunjah: Zugegeben, ich bin schon aufgeregt. Am meisten wegen des Wetters. Ich habe inzwischen alle Wetterapps, die es gibt, auf meinem Handy. Der Blick auf Wetterkarten ist das Erste und Letzte, was ich tue am Tag. Zwischendurch auch unzählige Male. Die aktuelle Prognose für Sonntag ist aber jede Aufregung wert: 28 Grad!

Seit 1993 legt Gunjah auf.
Seit 1993 legt Gunjah auf.

MOPO24: Wie viele Leute arbeiten an so einem „Click Clack“?

Gunjah: Das dürften etwa 150 sein.

MOPO24: Du bist gebürtiger Dresdner. Was genau ist Dein Revier?

Gunjah: Geboren bin ich in Pieschen, dann Schule in Löbtau und Gorbitz und danach Neustadt, der ich bis heute treu geblieben bin. Und hier bleib ich auch.

MOPO24: Vor vielen Jahren hattest Du Dich in der Neustadt mit einem Plattenladen selbstständig gemacht ...

Gunjah: Das waren Zeiten! 1996 mit meinem Kumpel Lexy. Wir hatten keine Ahnung vom wirtschaftlichen Kram und sind schon nach einem Jahr gescheitert. Musik war unser Ding, nur eben die Zahlen nicht so ...

MOPO24: Lexy ist dann nach Berlin gezogen. Hat er Dich nie überredet, zu folgen?

Gunjah: Nö. Hätte er auch keinen Erfolg gehabt. Mein Platz war immer Dresden. Ich habe schnell angefangen, hier Partys selber zu machen. Berlin war nie ein Thema für mich, und wenn ich mal hin wollte, war und ist es ja nie weit weg.

Feiern beim Click Clack Festival.
Feiern beim Click Clack Festival.

MOPO24: Bis heut seid Ihr gute Freunde. Vor Kurzem wart Ihr gemeinsam auf Tour...

Gunjah: Das war wirklich toll. Wir waren in Mexiko, Panama, Brasilien, Costa Rica, Ecuador und Kolumbien. Insgesamt haben wir 15 Shows gespielt.

MOPO24: Wo und wann hattest Du in Dresden Deinen ersten Auftritt als DJ?

Gunjah: Das weiß ich noch genau: 1993 im damaligen „Base“, dem späteren „Object“ am Bischofsplatz gegenüber der Schauburg. 50 Mark hatte ich bekommen. Davon kaufte ich mir drei Schallplatten, womit das Geld direkt wieder weg war.

MOPO24: Du bist als DJ unterwegs, machst Partys, Festivals, betreibst die Showboxx und hast Dich mit Paul Kalkbrenner und Northern Lite als Konzertveranstalter gut geschlagen. Welcher Job ist es, der Dich am meisten bewegt?

Gunjah: Da muss ich nicht lange überlegen. Mein Ding ist es, DJ zu sein. Da spüre ich die meiste Energie. Als Veranstalter und Organisator geht es viel um Risiko, Marketing und Organisation. Musik machen dagegen ist Kunst. Und man spürt im direkten Austausch die Euphorie beim Publikum. Das ist für mich unbezahlbar.

Gunjah (r.) gemeinsam mit seinem Freund Lexy.
Gunjah (r.) gemeinsam mit seinem Freund Lexy.

MOPO24: Ist man als DJ auch ein besserer Veranstalter?

Gunjah: Nicht unbedingt. Man weiß zwar, worauf es den gebuchten Künstlern ankommt, und kann denen es so angenehm wie möglich gestalten. Aber wenn man selbst künstlerisch tätig ist, hat man nicht so den freien Geist wie der Gast. Der ist unvoreingenommen und offener. Veranstalter, die nicht selbst Künstler sind, haben mehr den Gast im Auge, gehen unkomplizierter an die Sache ran und lassen die Künstler dann einfach machen.

MOPO24: Deine neu veröffentlichte Single „Rave“ hat gerade Ambitionen, der Sommerhit in der Szene zu werden. Seit wann hast Du das Ding in der Schublade?

Gunjah: Seit mehr als einem Jahr. Befreundete DJs und ich haben es immer mal bei Auftritten ausprobiert und super Feedback vom Publikum bekommen. Daher jetzt die offizielle Veröffentlichung.

MOPO24: Der Track erinnert an 90er-Trance-Melodien. Waren die 90er Deine Zeit? Warst Du ein Raver?

Gunjah: Und wie! Mitte der 90er war ich auch oft auf der Loveparade. Zwar ohne Verkleidung, aber ich hab es geliebt! Überall diese positive Grundstimmung! Alle waren friedlich zusammen, egal welche Herkunft, welches Outfit. Es war so grundweg positiv und vereint durch einen Musikgeschmack. Das gibt’s heut kaum noch und hat mich sehr geprägt.

Markus Rätz (38) alias DJ Gunjah.
Markus Rätz (38) alias DJ Gunjah.

MOPO24: Damals hast Du, wenn auch nur kurz, Schallplatten selbst verkauft. Wie beschaffst Du heute Musik?

Gunjah: Ich bin auf digital umgestiegen. Mir wird viel zugeschickt und es gibt für DJs auch ein paar MP3-Stores im Netz. Alle meine Schallplatten habe ich aber noch. Ab und zu greife ich auch ins Regal.

MOPO24: Was muss passieren, dass Dich der ganze Partyzirkus nervt?

Gunjah: Mir ist schwer meine gute Laune zu nehmen. Aber wenn bei einem Gig die Technik spinnt, könnte ich ausflippen. Das Publikum bekommt das ab und reflektiert die schlechte Qualität auf den DJ. Das ist echt ärgerlich und liegt meist an schlampigen Technikern und Veranstaltern, die sparen wollen.

MOPO24: Du achtest sehr auf Ernährung und Bewegung. Warum ist das Dir so wichtig?

Gunjah: Ich beschäftige mich mit dem, was ich esse. Es geht schließlich um den eigenen Körper. Niemandem sollte es egal sein, was er in sich reinstopft. Die Leute laden sich doch auch keinen Müll in ihre Häuser. Ich find es sehr gut, dass der Bio-Trend anhält, und koche oft selbst. Es ist wie mit Musik. Keiner hört sich absichtlich Mist an. So halte ich es auch mit dem Essen.

Voll wird es auch in diesem Jahr beim Click Clack.
Voll wird es auch in diesem Jahr beim Click Clack.

MOPO24: Leben Deine Eltern noch in Dresden? Kommen die zum „Click Clack“?

Gunjah: Ja, die leben hier. Und sie waren sogar schon einmal bei einem „Click Clack“. War aber nicht ganz ihre Musik ... Sie verfolgen trotzdem, was ich mache. Und immer wenn was in einer Zeitung steht, rufen sie an oder zeigen es mir, wenn ich sie besuche.

MOPO24: Was passiert dieses Jahr noch?

Gunjah: Erstmals machen wir kein zweites „Click Clack“ im Spätsommer, dafür ein 10 Jahre Boys-Noize-Records Open-Air Ende August mit Modeselektor, Boys Noize jund vielen mehr. Das wird ’ne coole Nummer!

MOPO24: Angst vor dem Alter?

Gunjah: Kein bisschen. Meine Leidenschaft für Techno altert mit mir und wird kein bisschen weniger. Im Gegenteil. Ich bin voller Energie. Irgendwann will ich mal auf jedem Kontinent gespielt haben. Australien und Afrika fehlen mir noch. Seit meinem ersten Gig, damals 1993 im Base, ist so viel passiert und ich bin so viel gereist. Ich bin gespannt, was noch kommt, und ich freue mich sehr drauf. Erst mal sehen wir uns aber am Sonntag!

Fotos: Privat

Frauen verraten: Das sind die schlimmsten Dinge, die beim Sex passieren können

Top

Nach Trennungs-Gerüchten! Dieses Statement von Katja Kühne ist eindeutig

4.037

Großfahndung! Gefährlicher Straftäter aus dem Gefängnis geflohen

5.099

Großeinsatz! Bewaffneter nimmt Geiseln in Bowling-Center: Festnahme

12.064
Update

Experten rätseln: Was wurde hier Gefährliches gefunden?

4.523

Brutale Nazi-Attacke am Bahnhof! Mann verpasst 15-Jährigem "Bordsteinkick"

35.484

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.999
Anzeige

Hat ein Anwalt seine eigene Ehefrau lebendig verbrannt?

2.418

Kürbiskünstler schnitzen Gruselgemüse

698

Niemals klicken! Dieser Link von Euren Freunden kann das ganze Handy lahmlegen

6.663

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

14.327
Anzeige

Nach Geisterfahrt und Unfallflucht Auto angezündet

1.290

Frau bestellt "Muskelkuchen", doch dann erlebt sie eine Überraschung

4.574

TAG24 sucht genau Dich!

73.199
Anzeige

Schleuser bringen rumänische Obdachlose gezielt nach Berlin

2.370

Geheimnis gelüftet: Von Hirschhausen verrät, wie man abnimmt

8.699

Betrunkener 18-Jähriger mit Traktor auf Shopping-Tour

4.202

Gartenarbeit erledigt Paris Jackson am liebsten nackt

3.182

Gerald Butler sicher: "Ich habe Gott gesehen"

915

Über dieses Twitter-Bild rätselt das ganze Netz, was genau steckt dahinter?

7.588

Dieser unglaubliche Antrag hat ein kurioses Ende

5.075

Zwei tote Fischer nach Sturm, der dritte überlebt auf wundersame Weise

1.499

Obdachloser nach Netto-Überfall in Klinik festgenommen! Jetzt bekommt er Tausende Euro

6.248

Polizei findet mehrere Drogen bei frivoler Goa-Party

1.096

Rotgänger wird von Taxi erfasst und in die Luft geschleudert

808

21-Jähriger will Streit schlichten und wird selbst niedergestochen

2.229

Krimineller ruft Polizei zu Facebook-Challenge auf und die steigt ein!

2.312

CDU-Politiker: "Dann wird die AFD wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden"

1.955

Tausende Menschen gehen wegen AfD auf die Straße

2.161

Abgetrennter Finger und nackter Po: So kurios wird's heute in Bremen

740

Sitzt Angelina Heger bald auf der Straße?

3.475

Durch Oralsex kann Krebs im Mund entstehen!

5.861

Sex soll gegen Meng Mengs Rückwärts-Tick helfen

211

Mann spaziert über Autobahn und wird überfahren

1.681

Ausgesetzter Hund hat vor allem Angst, außer vor diesem Kind

4.646

Kann Korn ein Szene-Getränk werden? Der neue Berentzen-Chef hofft es

509

"Jeder bu*** mit jedem": Mitarbeiterin enthüllt versaute Geheimnisse über Disneyland

9.825

Grünen-OB Palmer will härter gegen kriminelle Flüchtlinge durchgreifen

1.872

Betrunkener Bräutigam verprügelt und würgt Braut kurz nach der Trauung

5.827

Ganz alleine! Ausgebüxte Hundedame unternimmt Spritztour mit S-Bahn

1.098

Welche frischgebackene Mama stillt hier mit nackter Brust und goldener Ananas?

6.861

BVB-Busfahrer stimmt auf Autobahn Fußball-Hymne für Fans an

3.457

Erst kam der Heiratsantrag, dann brauchte er Geld für seine verletzte Tochter

1.391

Auto verunglückt, doch niemanden interessiert das

4.371

19-Jähriger will sich übergeben und stürzt von Autobahnbrücke

3.524

Fahrerin fliegt 30 Meter aus dem Wagen: War auch ein Baby an Bord?

11.566

Stehen Deutschland Giftgas-Angriffe durch IS-Terroristen bevor?

6.248

Aufräumen bis 2018! Berlin bleibt nach "Xavier" gefährliche Stadt

178

Ermordete Studentin aus Freiburg: Gericht ändert sein Vorgehen

3.285

Kurioser Unfall: Fahrer flüchtet, Unbeteiligter fährt durch Unfallstelle

3.785
Update

Wut auf den Ex! Frauen setzen nackten Mann im Wald aus

4.704

Versuchte Tötung? Mann wird im Streit vor Tram gestoßen

4.280
Update

Tödliches Unglück! Mann stirbt in Brunnenschacht

6.002

Buttersäure-Anschlag? Großeinsatz auf Kirmes!

4.544