"Scheiß Paparazzi!" Geht Dieter Bohlen mit dieser Aktion zu weit?

Bremen - Für die Dreharbeiten von "Das Supertalent" nächtigt Dieter Bohlen (64) zurzeit im luxuriösen Bremer Park Hotel - klar, dass da auch die Paparazzi nicht weit sind.

Als Person des öffentlichen Lebens steht Dieter Bohlen ständig unter Beobachtung.
Als Person des öffentlichen Lebens steht Dieter Bohlen ständig unter Beobachtung.  © DPA

Bei einer morgendlichen Jogging-Runde durch den umliegenden Bürgerpark lässt sich Bohlen bei seinen Fans ordentlich über die lästigen Fotografen aus. "Ich bin gerade aufgestanden, stand wieder so ein scheiß Paparazzi da vorne!", wettert er und berichtet, was ihm schon alles mit den aufdringlichen Knipsern passiert sei.

"Mir sind Paparazzi absichtlich in mein Auto gefahren, um die Fotos zu machen, Paparazzi haben Drogen vor mein Schlafzimmer gestellt und das Schlimmste: Ein Paparazzo hat sich vor meine Kinder gestellt", erklärt der 64-Jährige.

Erst habe er sich noch darüber gewundert. "Der kann die Scheiße doch eh nicht verkaufen", sagt Dieter. Aber hinter der Ecke habe dann noch ein zweiter Fotograf gestanden, um einzufangen, wie sich "der böse, böse Bohlen" über den Kollegen aufregt.

Sehr schade, dass wir nur so kurz nach seinem Gute-Laune-Urlaub schon wieder wütende Töne von dem Entertainer hören müssen. Doch er versucht, positiv zu bleiben: "Lasst euch den Sonntag nicht versauen - und scheißt auf die Paparazzi", schließt er das Video. Wenig später folgt dann aber noch eine zweite Aufnahme: Dieter scheint mit dem Workout fertig zu sein und kehrt zum Hotel zurück, wo der Paparazzi immer noch steht und mit zwei Kameras auf ihn wartet.

Dieters Rache: Er filmt den Mann und kommentiert, "So sieht ein scheiß Paparazzi aus, der einen den ganzen Tag nervt." Der Mann schießt weiter Fotos und Bohlen redet sich in Rage: Der Mann scheine "nicht gut genug als Fotograf zu sein und zu faul, um zu Arbeiten."

Über die Aktion lässt sich natürlich herrlich streiten: Viele Follower können die Wut des 64-Jährigen gut nachvollziehen und befürworten die Aktion. "Ich finde das richtig toll, dass du das richtig zeigst", "Coole Aktion" und "Schrecklich solche Idioten", lauten einige der Kommentare.

Gleichzeitig stellt sich der Entertainer damit aber auch auf eine Stufe mit jenen, die er verurteilt. Denn der Fotograf, über den er sich lustig macht, ist im Video deutlich zu erkennen und Dieter hat mittlerweile 471.000 Follower bei Instagram. Tendenz steigend und genug, für einen ordentlichen und vor allem öffentlich ausgetragenen Shitstorm.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0