Dieter Bohlen über Modern-Talking-Aus: "Blut erbrochen"

Hamburg - Vier Jahre lang waren Dieter Bohlen (65) und Thomas Anders (56) ein Herz und eine Seele. Gemeinsam gelang ihn mit "Modern Talking" in den 1980er Jahren der musikalische Durchbruch.

Dieter Bohlen (65) berichtete offen und ehrlich über die Zeit bei Modern Talking.
Dieter Bohlen (65) berichtete offen und ehrlich über die Zeit bei Modern Talking.  © Henning Kaiser/dpa

Mit Songs wie "You're My Heart, You're My Soul" oder "Cheri, Cheri Lady", die heuzutage noch jeder mitgrölen kann, eroberten sie die Herzen der Fans und die Musik-Charts. Doch obwohl Dieter Bohlen und Thomas Anders 1987 auf dem Zenit ihrer Karriere angekommen waren, verkündeten sie das überraschende Aus.

In der RTL-Dokumentation "Absolut Dieter Bohlen" blickte der Pop-Titan auf sein bisher bewegtes Leben zurück - von Tiefpunkten und Höhenflügen, über Streitigkeiten bis hinzu persönlichen Pleiten.

Eine davon war eben das Aus von "Modern Talking. Doch dafür gab es zahlreiche Gründe, wie der heute 65-Jährige erklärte. Bohlen und Anders zogen nicht mehr an einem Strang. Sein Band-Mitglied sagte zahlreiche Auftritte ab, was den Pop-Titanen sehr belastete.

"Ich wollte raus aus der ganzen Geschichte, aber auf der anderen Seite gab es viel Geld zu verdienen. Der Zwiespalt hat einen fertiggemacht", gab Bohlen offen und ehrlich zu.

Die Zeit hat ihn psychisch und physisch an seine Grenzen gebracht. "Als es dann so schlimm war, dass ich wirklich Blut erbrochen habe und ein Magengeschwür hatte und einfach gedacht hab, wenn ich das hier weitermache... Ich hab mich so gefühlt, als wenn man stirbt", erinnerte er sich.

Bohlen erhebt schwere Vorwürfe gegen Anders-Ex

Dieter Bohlen (rechts) bildete gemeinsam mit Thomas Anders das Duo "Modern Talking". (Archivbild)
Dieter Bohlen (rechts) bildete gemeinsam mit Thomas Anders das Duo "Modern Talking". (Archivbild)  © Roland Witschel/dpa

Bohlen zog zum Glück die Reißleine und beendete die Zusammenarbeit mit Thomas Anders. Denn die Streitigkeiten blieben auch den Fans nicht verborgen. Sie buhten das Duo bei Auftritten regelrecht aus. "Es gab in der Zeit keine Leute, die mir geholfen haben", beichtete Bohlen.

Ein Grund für den damaligen Streit zwischen dem Pop-Titan und Anders war dessen damalige Frau Nora. Sie trieb laut Bohlen einen Keil zwischen den beiden.

"Der war so abhängig von ihr, dass er alles gemacht hat, was sie gesagt hat. Das war so, wenn ihr irgendwas nicht gepasst hat, dann hat sie zu allen Mitteln gegriffen", sagte Bohlen.

Nach der folgerichtigen Trennung 1987 starteten der 65-Jährige und Anders 1998 ein Comeback-Versuch, jedoch erfolglos. 2003 kam es zum endgültigen Bruch zwischen den ehemaligen Band-Kollegen.

Mittlerweile startete Dieter Bohlen 2019 sein großes Bühnen-Comeback, mit all den alten Songs.

Seine Tour für das kommende Jahr sagte er allerdings ab. "Ich hatte in diesem Jahr einfach keine Zeit mehr, Dinge zu tun, die mir sehr am Herzen liegen. Ich möchte mehr Zeit für meine Familie haben", begründete er das Aus.

Mehr zum Thema Dieter Bohlen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0