Muss Linda W. ihre ganze Strafe im Irak absitzen?
Top
Während Chaos-Spiel in Frankfurt! Fan stirbt auf der Tribüne!
Top
Schlimmes Geständnis: Carmen Geiss fast gestorben!
Top
Geld statt Liebe? Das verdienen die Mädels beim Bachelor
Neu
389

Hannes Hegen†. Der Vater der Digedags ist tot

Berlin/Dresden - Traurige Nachricht für alle Fans der Digedags. Der Vater des beliebtesten DDR-Comics, Hannes Hegen, ist gestorben.
Hannes Hegen verstarb im Alter von 89 Jahren.
Hannes Hegen verstarb im Alter von 89 Jahren.

Von Heiko Nemitz und Jörg Schulz

Berlin/dresden - "Bleibt uns ja vom Halse, der Sultan hat schon genug Steuern von uns bekommen", so begann 1955 das erste Digedags Heft. Es war vom Start an begehrt und sofort Mangelware und Sammlerstück!

Nun ist Johannes Hegenbarth alias Hannes Hegen ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb der Schöpfer der Comic-Zeitschrift "Mosaik" am Sonnabend im Alter von 89 Jahren in Berlin.

Das teilte der Lehmstedt-Verlag mit. Der "Mosaik"-Erfinder ließ seine Figuren Reisen in die ferne Welt machen - auf humorvolle Art, was besonders DDR-Bürger schätzten.

Die drei kleinen Helden Dig, Dag und Digedag durften nach Amerika und in den Orient. Die Leser - Kinder und Erwachsene in der DDR - nicht.

Hannes Hegen starb bereits am 8. November, wie der Verleger Mark Lehmstedt am Donnerstag in Leipzig mitteilte.

Hegen habe zuletzt seit einem schweren Sturz in einem Pflegeheim gelebt.

Von 1948 bis 1951 hatte Johannes Hegenbarth - so der richtige Name des Comic-Schöpfers - an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert.

Die drei belibten Comic-Helden der Mosaik-Hefte aus Hegens Hand.
Die drei belibten Comic-Helden der Mosaik-Hefte aus Hegens Hand.

Nebenher fertigte er für die satirische Zeitschrift "Frischer Wind", aus dem der "Eulenspiegel" hervorging, Hunderte Karikaturen. 1955 gründete er schließlich unter seinem Künstlernamen Hannes Hegen die Zeitschrift "Das Mosaik".

Das erste Heft erschien am 23. Dezember 1955 und war (wie in der Folge immer) sofort vergriffen. Denn: Hegens drei pfiffige Helden verbreiten keine sozialistische Propaganda, sondern führen den Leser rund um die Welt und in die unterschiedlichsten Zeitepochen.

"Mit zunächst zwei, später mehr als zehn Mitarbeitern schuf er in seinem Atelier in Berlin-Karlshorst die bedeutendsten Comic-Serien der DDR", berichtete Lehmstedt. "Obwohl die Auflage mehr als 600.000 Stück betrug, konnte die Nachfrage nie befriedigt werden."

Nach 20 Jahren kam es aber zum Bruch mit dem FDJ-Verlag Junge Welt in Berlin. Hegen hörte 1975 auf und zog sich ins Privatleben zurück. Mit Ausgabe 223 war die Reise der Digedags zu Ende. Sie wurden von den Abrafaxen abgelöst.

Machen auch als Spielzeug eine gute Figur - Dig, Dag und Digedag.
Machen auch als Spielzeug eine gute Figur - Dig, Dag und Digedag.

Hegen, der ein Stück DDR-Geschichte mitgeschrieben hat, lebte zurückgezogen und mied die Öffentlichkeit. Vor zwei Jahren besuchte er aber eine große "Digedags"-Schau im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig.

Diesem hatte er 2009 sein Archiv übergeben. Tausende Zeichnungen, Skizzen und Entwürfe wurden dort seither aufbereitet. Vom großen Erfolg der Schau - sie lockte mehr als 70.000 Besucher an - zeigte sich Hegenbarth damals überrascht: "Ich hätte nicht vermutet, dass es einen so großen Zuspruch gibt."

Das Ende der Digedags hat er bis zum Schluss nie ganz verwunden. "Natürlich schmerzt es mich, wenn Nachahmer das Konzept übernehmen und in ähnlicher Weise weitererfinden", sagte er in Leipzig.

Das "Mosaik" mit den Abfrafaxen gibt es bis heute. "Was soll ich dazu sagen?" meinte Hegen. Bei seinem Abschied vom "Mosaik" 1975 hätten noch zahlreiche Pläne für weitere Abenteuer in der Schublade gelegen.

Nach 1990 erlebten die alten Hefte mit Nachdrucken, Buchausgaben und Sammlereditionen eine Renaissance.

Der öffentlichkeitsscheue Hegenbarth hatte zuletzt Ende September die Eröffnung der bis März laufenden Mosaik-Sonderausstellung im Verkehrsmuseum Dresden besucht.

Die Schauspielerin Wolke Hegenbarth (34), die u.a. 2008 den Dresdner SemperOpernball moderierte, ist übrigens eine Verwandte von Hannes Hegen.

Das Dresdner Verkehrsmuseum präsentiert bis zum 1. März 2015 eine neue Sonderausstellung zu den Digedags.

Sie dokumentiert die Anfänge der DDR-Comiczeitschrift "Mosaik" und das scheinbar plötzliche Ende der Digedags. Zu sehen sind rund 750 Objekte, darunter 250 Originalzeichnungen, Entwürfe, Vorlagen und Modelle.

Fotos: Petra Hornig, dpa; dapd; Montage: MOPO24

Gegen Pickel: Diese sieben Mittel helfen wirklich
Neu
Fremdgeh-Skandal bei GZSZ: Maren und Leon landen im Bett!
Neu
Immer wieder gefährliche Keime! Klinik muss Patienten isolieren
Neu
Tödlicher Arbeitsunfall: Mann wird unter Eisenstangen begraben
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.307
Anzeige
GroKo oder No-GroKo? SPD-Mitglieder haben jetzt die Wahl
Neu
Kritik an Stolpersteinen: Auschwitz Komitee empört über AfD-Politiker
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.060
Anzeige
"GEZ"-Einnahmen bringen Millionen-Überschuss, aber der Beitrag bleibt
Neu
Unglaublich! Autofahrer stürzt von 30-Meter-Klippe und überlebt
Neu
Fluglehrer rettet seinen Schüler im freien Fall, dann passiert etwas Schreckliches
Neu
Ermittler durchsuchten illegal Geschäfts- und Wohnobjekte
Neu
"Sexunfall": Darum geht Til Schweiger auf Krücken
Neu
Sanitäter wollen am Straßenrand helfen, doch BMW rast in Krankenwagen
Neu
Mit 51 Flüchtlingen im Lastwagen unterwegs: Schleuser vor Gericht
Neu
Schüler findet sensationellen Schatz im Garten
Neu
16-Jährige ersticht Stiefvater und verletzt Mutter schwer
Neu
Du oder Sie? Diese Form der Anrede bevorzugen Führungskräfte
Neu
Wofür braucht Anna-Maria diese dreistöckige Torte?
Neu
So protestieren die Fans der Eintracht gegen Montagsspiele
6.441
Dach steht in Flammen: Großbrand in Wohnhaus
393
Update
Nach Gewaltserie in Cottbus: Bundespräsident soll helfen
2.292
Rücksichtslos! Frau lässt Labrador fast im Auto erfrieren
2.387
Nach Spuckattacke und Körperverletzung: So will Melody Haase ihr Image aufpolieren
1.324
Metall im Kuchen! Stabinger ruft Backwaren zurück
355
Luc Ackermann holt als erster deutscher FMX-Sportler den Weltmeister-Titel
586
Volker Bouffier fordert mehr Schutz für Gesetzeshüter
105
Nach Aufruf auf Jodel: Tarik (10) soll neue Basketball-Schuhe bekommen
195
Eklig! Sara Kulka schwimmt auf Riesenhaufen Sch**ße
3.039
Europaweite Fahndung nach vermisster 14-Jähriger
5.004
So krass wurde Biggest-Loser-Kandidat Benny gedisst
219
62-Jährige tot in Essener Wohnung aufgefunden: Mordkommission ermittelt
216
Jugendliche sexuell missbraucht und dabei gefilmt: Polizei nimmt Verdächtige fest
4.455
Eltern sollen Vergewaltigungen ihrer kleinen Tochter (9) arrangiert haben
3.767
Disney-Skandal! Läuft hier Sex-Lied "Doggy" in einer Kinderserie?
2.383
Syrer will hier mit vier Ehefrauen leben. Zwei hat er schon
29.165
Grausam! Diebe schänden mehrmals Friedhof
310
Er rief "Ich töte dich": Mann landet im Knast
200
Mann klaut Leber und muss 208.000 Euro Strafe zahlen!
2.652
80-Jährige trotz gültigem Fahrschein als Schwarzfahrerin gedemütigt!
6.443
Einbruchsopfer stirbt an Verletzungen: Verdächtige nach Israel geflohen
2.385
37 Flüchtlinge illegal mit Zug eingereist
2.589
Wiederbelebung! Verstopfte Toilette wird zur lebensgefährlichen Bedrohung
3.803
Update
Ex-Verbindungsmann sagt aus: Spenden flossen in die Kasse des NSU
978
Klatsche für Nahles? AfD liegt in neuester Umfrage vor SPD
3.414
Hubschrauber über Jena! Polizei sucht nach diesem Mann
852
Update
Entführungs-Alarm über den Wolken: Pilot gibt falschen Code ein!
2.118
Dumm gelaufen! Diebe werden mit geklautem Auto geblitzt
953
Horror-Fund beim Spazierengehen: Mann entdeckt Sack mit Knochen
2.961
Mann will sich ein Sandwich machen: Feuerwehreinsatz!
688