Fake oder echt? Das hat es mit dem Null-Euro-Schein auf sich

Top

Weltpremiere auf Deutsch! Lena gelingt die Überraschung des Abends

Neu

Harte Hopp-Kritik: Rangnick hat Geld "mit vollen Händen ausgegeben"

Neu

Europa ruft: Doch wie gut ist die Hertha wirklich?

Neu
19

Auch die Warenwirtschaft wird immer digitaler

Nicht nur im Privaten löst die digitale Welt immer mehr die alten Kommunikationswege ab. Auch in der Geschäftswelt hat sich viel geändert. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Unser tägliches Leben wird immer mehr von der Digitalisierung bestimmt. Die E-Mail hat den Brief als Kommunikationsmedium weitgehend abgelöst, und Messangerdienste wie WhatsApp tun ihr Übriges. Ohne das Internet könnt Ihr Euch Euer Leben wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen, egal ob zu Hause am PC oder unterwegs mit dem Smartphone. Und das sind nur ein paar wenige Beispiele für eine Entwicklung, die in den letzten Jahren rasant an Geschwindigkeit zugelegt hat – und die noch lange nicht am Ende ist.

Das Tablet ersetzt immer häufiger den klassischen Notizblock.
Das Tablet ersetzt immer häufiger den klassischen Notizblock.

Selbstverständlich macht diese Entwicklung auch vor der Geschäftswelt nicht halt. Prozesse, die früher von Hand erledigt wurden, laufen nun vollautomatisch und computergesteuert. Die meisten Daten, für die früher ein riesiger Berg Akten benötigt wurde, sind mittlerweile digital gespeichert. Zudem werden verschiedenste Geschäftsbereiche mit Hilfe von Software erledigt. Ein Feld, auf dem die Vorteile dieser neuen Lösungen besonders zum Tragen kommen, ist die Warenwirtschaft.

Die Warenwirtschaft ist ein aufwändiger Prozess

Die Materialwirtschaft mit Hilfe einer speziell dafür entwickelten Software zu bearbeiten, bringt Unternehmern zahlreiche Vorteile und Erleichterungen Viele Prozesse, die damit zusammenhängen, funktionieren damit einfacher und effizienter.

Erklären wollen wir das euch an einem konkreten Beispiel. Sonja hat jahrelang in einem Friseursalon gearbeitet. Dabei hat sie natürlich viele Kontakte zu Unternehmen geknüpft, die Pflegeprodukte verkaufen. Irgendwann hatte sie keine Lust mehr auf ihren täglichen Job und hat sich mit einem Online-Shop selbstständig gemacht, in dem sie solche Produkte vertreibt.

Das macht sie auf einer eigenen Webseite und über Amazon. Also muss sie diese beiden Kanäle immer im Blick haben, um auf jede Bestellung rechtzeitig reagieren zu können. Denn das letzte, was sie will ist, dass ein Kunde ewig auf sein Shampoo warten muss. Gleichzeitig muss sie immer wissen, wie viele Exemplare sie von jedem Produkt noch auf Lager hat.

Das bedeutet für Sonja: Sie hat alle Bestellplattformen den ganzen Tag über offen, und sobald sie eine Bestellung verschickt hat, muss sie die entsprechenden Produkte aus ihrer Bestandsliste löschen. Wenn sie dann sieht, dass ein Artikel zur Neige geht, muss sie ihn rechtzeitig nachbestellen. Denn auch sonst müssen Kunden eventuell lange warten.

Früher waren es Berge von Papier. Heute erledigt spezielle Software alle Aufgaben viel schneller!
Früher waren es Berge von Papier. Heute erledigt spezielle Software alle Aufgaben viel schneller!

Eine spezielle Software erleichtert die Warenwirtschaft

Für Sonja bedeutet das viel Stress und Aufwand – bis ihr eine Freundin empfiehlt, eine spezielle Software für Materialwirtschaft zu verwenden. Diese praktischen Helfer liefern ihr nämlich alle wichtigen Daten auf einen Blick.

Egal, auf welchem Kanal eine Bestellung eingeht: Sonja sieht sie alle sofort in einem einzigen Fenster, so dass sie nicht mehr zwischen verschiedenen Tabs hin und her wechseln und diese ständig aktualisieren muss. Auch das mühsame Pflegen der Bestandsliste gehört der Vergangenheit an. Die Software nimmt bei jeder Bestellung die jeweiligen Artikel automatisch heraus und warnt Sonja rechtezeitig, wenn sie bestimmte Produkte nachbestellen muss.

Und das sind längst nicht alle Vorteile, die Sonja genießt, seit sie die Software verwendet. Denn die kann noch so Einiges:

  • Sie hilft Sonja dabei, korrekte Rechnungen zu schreiben. Die sind mit der jeweiligen Bestellung verknüpft, so dass ein Klick reicht, um sie aufzurufen.
  • Das integrierte Mahnwesen erinnert Sonja immer rechtezeitig daran, Zahlungsaufforderungen erneut zu verschicken
  • Sowohl das Sortiment als auch der Kundenstamm lassen sich detailliert analysieren.

Der letzte Punkt ist für Online-Shops besonders wichtig. Wer im Internet kauft, will natürlich so wenig wie möglich zahlen. Er will aber auch ohne große Umwege auf interessante Angebote stoßen. Dank der Analyse kann Sonja ihre Produktpalette dahingehend optimieren. So gelangen ihre Kunden schneller zu den Artikeln, die sie auch wirklich haben wollen. Das verbessert ihr Einkaufserlebenis natürlich sehr.

Auch ihren Newsletter, in dem sie einmal im Monat neue Angebote vorstellt, kann Sonja verbessern. Ihren Kundenstamm teilt sie jetzt nämlich in verschiedene Gruppen ein, und die bekommen nur Informationen zu denjenigen Produkten, die sie mit hoher Wahrscheinlichkeit kaufen wollen. Die Folge: Die Klickraten steigen deutlich.

Auch größere Betriebe profitieren von der Software

Was in einem kleinen Onlineshop funktioniert, hat auch in größeren Betrieben viele Vorteile. Denn auch für die ist es natürlich sinnvoll, die Warenwirtschaft so effizient und übersichtlich wie möglich zu gestalten. Eigentlich ist es sogar noch sinnvoller, denn je größer ein Unternehmen, desto mehr Bestellungen gehen auch ein – und desto größer muss natürlich auch das Lager sein. Klar, dass da eine genaue Übersicht von großer Bedeutung ist.

Für solche Unternehmen lohnt es sich sogar, bei der Digitalisierung noch einen weiteren Schritt zu machen. Denn anders als Sonjas Shop haben sie in der Regel noch andere Abteilungen. Und oft nutzt jede dieser Abteilungen eine Software, die ihre Arbeit optimiert. Das Problem: Diese Programme sind in den seltensten Fällen miteinander kompatibel.

Möchte nun ein Mitarbeiter der Marketingabteilung Informationen über bestimmte Kundengruppen, um eine Kampagne zu gestalten, muss er zunächst Kontakt mit dem Vertrieb aufnehmen, um die entsprechenden Daten zu erhalten. Nutzt ein Unternehmen jedoch ein Programm, in das sich alle anderen Softwarelösungen integrieren lassen, so fällt dieser unnötige Arbeitsschritt weg. Denn nun kann jeder Mitarbeiter auf alle wichtigen Daten zugreifen – und das abteilungsübergreifend. Das spart sehr viel Zeit und im Endeffekt bares Geld.

Fotos: goodluz / clipdealer.de, nonwarit / clipdealer.de

Altenheimbewohner erschießt Partnerin und sich selbst

Neu

"In welchem Land sind wir hier?" Flüchtlinge winken Zoll aus Lkw zu

Neu

Stark! Bielefelderin bezwingt mit erst 26 den Mount Everest

Neu

Baby-Alarm! Dieser Pop-Star wird zum ersten Mal Papa

Neu

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.098
Anzeige

Neue Haarfarbe, neuer Mann? Sophia Thomalla bändelt wieder an

Neu

Ehekrach bei den Trumps? Melania will einfach nicht Händchenhalten

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

8.699
Anzeige

Ex-Dynamo-Trainer wird neuer Chef bei St. Pauli

Neu

Nach Terror-Anschlag in Manchester: Polizei nimmt drei Männer fest

Neu
Update

Er lag tot in einer Kiste! Wer kennt diesen Mann?

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.002
Anzeige

Regionalzug rast gegen Auto: 68-Jähriger schwer verletzt

Neu

Großeinsatz! Tötete ein Betrunkener seine Lebensgefährtin?

1.647

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.295
Anzeige

Schwangere Caroline Beil verrät Geschlecht ihres Kindes

1.431

Ende einer Ära: Arminia Bielefeld wechselt Stadionwurst

318

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

8.594
Anzeige

Die Zahlen sprechen für sich: Union kann stolz auf sich sein!

143

Bus stürzt 150 Meter in die Tiefe: Mindestens 20 Menschen sterben!

986

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

23.917
Anzeige

Wie wird das Wetter in Sachsen zu Himmelfahrt?

6.542

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick ist "mit ganzem Herzen Leipziger"

736

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

24.900
Anzeige

Mann lässt sich neuen Penis transplantieren: Der muss allerdings tätowiert werden

4.947

Oma stirbt vor Augen des Enkels: Polizei sucht Zeugen und Ersthelfer

2.867

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

27.520
Anzeige

Was soll das denn? Leichenwagen-Demo in Leipzig geplant

4.963

Geisterfahrerin verursacht heftigen Unfall auf A10: Vier Verletzte!

1.202

Horror-Pflegerin soll 92-Jährige totgebissen haben

3.309

Weltkriegsbombe entdeckt: 1000 Cottbuser aus Wohnungen und Büros evakuiert

104

Neues Todes-Drama am Mount Everest: Vier Leichen entdeckt

4.386

Das wissen wir über den mutmaßlichen Attentäter von Manchester

1.694
Update

Nabu-Expertin warnt: Schwalben in Brandenburg gefährdet!

89

Loch im Flugzeug: Passagiere verhindern womöglich eigenen Absturz!

10.569

Hunderttausende Besucher erwartet: Evangelischer Kirchentag in Berlin beginnt

101

Terrorwarnstufe auf dem höchsten Niveau: Weiterer Anschlag befürchtet!

1.687

Großbrand in Textilfabrik: 120 Rettungskräfte im Einsatz

3.052

Landratsamt lädt ein: Erstes Gipfeltreffen zu Sachsens Wölfen

688

Dresdens schönstes Sonntags-Festival bald wieder da

2.124

Sachsens Förster in Angst! Borkenkäfer ist im Anmarsch

700

Kampf gegen den Krebs: RB Leipzig will Tim Lobinger zur Seite stehen

1.236

BMW-Fahrer sieht Polizei mit Blaulicht zu spät: Vier Verletzte

10.212

Mann versteckt Drogen in Überraschungsei

2.325

Männer gehen in Ausländerbehörde mit Pfefferspray aufeinander los

3.853

"Lass das Denken sein!" Carolin Kebekus schießt gegen Bibi

4.483

Rückkehr bei GZSZ? Ayla und David angeblich vor Comeback!

4.139

Dieser Trinkwettbewerb aus Russland ist absolut lebensgefährlich

6.961

Berliner beleidigt sächsische Bauarbeiter und Dynamo Dresden

32.990

Jugendlicher erstach 18-Jährigen für 35 Gramm Marihuana

5.472

340 Fälle: Mann bestellte Sexverbrechen im Internet

3.380

Nach Tod der Tochter: Hollywood-Regisseur macht eine Pause

5.400

Neue Protest-Welle soll Friedel54 doch noch retten

317

Ein Toter! Reisebus und Pkw krachen zusammen

6.196

Darum versinkt dieser Flughafen komplett in PET-Flaschen

4.656