Mehrere Schwerverletzte nach Tram-Unfall in Prenzlauer Berg

Neu
Update

Geburt im TV? Macht es Melli wie Daniela Katzenberger?

Neu

Kein Fake: Deutsche Sprache bekommt neuen Großbuchstaben

Neu

"Einzige Frechheit, Geldverschwendung": Polizist wütend über G20-Gipfel

Neu
21

Auch die Warenwirtschaft wird immer digitaler

Nicht nur im Privaten löst die digitale Welt immer mehr die alten Kommunikationswege ab. Auch in der Geschäftswelt hat sich viel geändert. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - Unser tägliches Leben wird immer mehr von der Digitalisierung bestimmt. Die E-Mail hat den Brief als Kommunikationsmedium weitgehend abgelöst, und Messangerdienste wie WhatsApp tun ihr Übriges. Ohne das Internet könnt Ihr Euch Euer Leben wahrscheinlich gar nicht mehr vorstellen, egal ob zu Hause am PC oder unterwegs mit dem Smartphone. Und das sind nur ein paar wenige Beispiele für eine Entwicklung, die in den letzten Jahren rasant an Geschwindigkeit zugelegt hat – und die noch lange nicht am Ende ist.

Das Tablet ersetzt immer häufiger den klassischen Notizblock.
Das Tablet ersetzt immer häufiger den klassischen Notizblock.

Selbstverständlich macht diese Entwicklung auch vor der Geschäftswelt nicht halt. Prozesse, die früher von Hand erledigt wurden, laufen nun vollautomatisch und computergesteuert. Die meisten Daten, für die früher ein riesiger Berg Akten benötigt wurde, sind mittlerweile digital gespeichert. Zudem werden verschiedenste Geschäftsbereiche mit Hilfe von Software erledigt. Ein Feld, auf dem die Vorteile dieser neuen Lösungen besonders zum Tragen kommen, ist die Warenwirtschaft.

Die Warenwirtschaft ist ein aufwändiger Prozess

Die Materialwirtschaft mit Hilfe einer speziell dafür entwickelten Software zu bearbeiten, bringt Unternehmern zahlreiche Vorteile und Erleichterungen Viele Prozesse, die damit zusammenhängen, funktionieren damit einfacher und effizienter.

Erklären wollen wir das euch an einem konkreten Beispiel. Sonja hat jahrelang in einem Friseursalon gearbeitet. Dabei hat sie natürlich viele Kontakte zu Unternehmen geknüpft, die Pflegeprodukte verkaufen. Irgendwann hatte sie keine Lust mehr auf ihren täglichen Job und hat sich mit einem Online-Shop selbstständig gemacht, in dem sie solche Produkte vertreibt.

Das macht sie auf einer eigenen Webseite und über Amazon. Also muss sie diese beiden Kanäle immer im Blick haben, um auf jede Bestellung rechtzeitig reagieren zu können. Denn das letzte, was sie will ist, dass ein Kunde ewig auf sein Shampoo warten muss. Gleichzeitig muss sie immer wissen, wie viele Exemplare sie von jedem Produkt noch auf Lager hat.

Das bedeutet für Sonja: Sie hat alle Bestellplattformen den ganzen Tag über offen, und sobald sie eine Bestellung verschickt hat, muss sie die entsprechenden Produkte aus ihrer Bestandsliste löschen. Wenn sie dann sieht, dass ein Artikel zur Neige geht, muss sie ihn rechtzeitig nachbestellen. Denn auch sonst müssen Kunden eventuell lange warten.

Früher waren es Berge von Papier. Heute erledigt spezielle Software alle Aufgaben viel schneller!
Früher waren es Berge von Papier. Heute erledigt spezielle Software alle Aufgaben viel schneller!

Eine spezielle Software erleichtert die Warenwirtschaft

Für Sonja bedeutet das viel Stress und Aufwand – bis ihr eine Freundin empfiehlt, eine spezielle Software für Materialwirtschaft zu verwenden. Diese praktischen Helfer liefern ihr nämlich alle wichtigen Daten auf einen Blick.

Egal, auf welchem Kanal eine Bestellung eingeht: Sonja sieht sie alle sofort in einem einzigen Fenster, so dass sie nicht mehr zwischen verschiedenen Tabs hin und her wechseln und diese ständig aktualisieren muss. Auch das mühsame Pflegen der Bestandsliste gehört der Vergangenheit an. Die Software nimmt bei jeder Bestellung die jeweiligen Artikel automatisch heraus und warnt Sonja rechtezeitig, wenn sie bestimmte Produkte nachbestellen muss.

Und das sind längst nicht alle Vorteile, die Sonja genießt, seit sie die Software verwendet. Denn die kann noch so Einiges:

  • Sie hilft Sonja dabei, korrekte Rechnungen zu schreiben. Die sind mit der jeweiligen Bestellung verknüpft, so dass ein Klick reicht, um sie aufzurufen.
  • Das integrierte Mahnwesen erinnert Sonja immer rechtezeitig daran, Zahlungsaufforderungen erneut zu verschicken
  • Sowohl das Sortiment als auch der Kundenstamm lassen sich detailliert analysieren.

Der letzte Punkt ist für Online-Shops besonders wichtig. Wer im Internet kauft, will natürlich so wenig wie möglich zahlen. Er will aber auch ohne große Umwege auf interessante Angebote stoßen. Dank der Analyse kann Sonja ihre Produktpalette dahingehend optimieren. So gelangen ihre Kunden schneller zu den Artikeln, die sie auch wirklich haben wollen. Das verbessert ihr Einkaufserlebenis natürlich sehr.

Auch ihren Newsletter, in dem sie einmal im Monat neue Angebote vorstellt, kann Sonja verbessern. Ihren Kundenstamm teilt sie jetzt nämlich in verschiedene Gruppen ein, und die bekommen nur Informationen zu denjenigen Produkten, die sie mit hoher Wahrscheinlichkeit kaufen wollen. Die Folge: Die Klickraten steigen deutlich.

Auch größere Betriebe profitieren von der Software

Was in einem kleinen Onlineshop funktioniert, hat auch in größeren Betrieben viele Vorteile. Denn auch für die ist es natürlich sinnvoll, die Warenwirtschaft so effizient und übersichtlich wie möglich zu gestalten. Eigentlich ist es sogar noch sinnvoller, denn je größer ein Unternehmen, desto mehr Bestellungen gehen auch ein – und desto größer muss natürlich auch das Lager sein. Klar, dass da eine genaue Übersicht von großer Bedeutung ist.

Für solche Unternehmen lohnt es sich sogar, bei der Digitalisierung noch einen weiteren Schritt zu machen. Denn anders als Sonjas Shop haben sie in der Regel noch andere Abteilungen. Und oft nutzt jede dieser Abteilungen eine Software, die ihre Arbeit optimiert. Das Problem: Diese Programme sind in den seltensten Fällen miteinander kompatibel.

Möchte nun ein Mitarbeiter der Marketingabteilung Informationen über bestimmte Kundengruppen, um eine Kampagne zu gestalten, muss er zunächst Kontakt mit dem Vertrieb aufnehmen, um die entsprechenden Daten zu erhalten. Nutzt ein Unternehmen jedoch ein Programm, in das sich alle anderen Softwarelösungen integrieren lassen, so fällt dieser unnötige Arbeitsschritt weg. Denn nun kann jeder Mitarbeiter auf alle wichtigen Daten zugreifen – und das abteilungsübergreifend. Das spart sehr viel Zeit und im Endeffekt bares Geld.

Fotos: goodluz / clipdealer.de, nonwarit / clipdealer.de

Krank im Urlaub? In diesen Ländern lauern Risiken

Neu

McDonald's-Filiale geräumt: Gasflasche mit Zünder entdeckt!

Neu
Update

Frau gewinnt 43 Millionen Dollar im Casino und bekommt nur ein Steak

Neu

Zwillinge für Ronaldo? Jetzt meldet sich Cristiano

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

29.282
Anzeige

Auskunftsrecht: Was dürfen Journalisten wirklich wissen?

442

Grausam! Tierquäler töten Känguru und binden es mit Ouzo-Flasche auf Stuhl

2.682

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

43.658
Anzeige

Das gab's noch nie: Die Bachelorette sammelt Körbe von ihren Männern!

5.499

Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann will trotz Baby weiter auf die Bühne

699

Sport frei! Wer stellt denn hier sein neues Auswärtstrikot vor?

2.884

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

8.960
Anzeige

Horrorcrash auf A4: Auto kracht in Lkw, Drei Tote

33.875

Plötzlich war sie da: Insel vor US-Küste aufgetaucht!

8.516

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

17.292
Anzeige

"Normalerweise ist das ein Koalitionsbruch", CSU-Chef Seehofer attackiert SPD und Kanzlerin

1.360

Mann ermordet Bruder und zündet Haus an

165

Hat der Vatikan-Finanzchef Kinder sexuell missbraucht?

751
Update

Zu viele Flüchtlinge! Seenotretter rufen um Hilfe

3.830

Makaber oder hilfreich? Firma näht Rucksäcke aus Flüchtlingsbooten

1.017

Wegen Bombe: Gefängnis muss geräumt werden

1.740

Total abgehoben? Stereoact fliegen jetzt ins Weltall

820

Italien droht mit Abweisung von Schiffen

3.911

Rückruf! Diesen Ketchup solltet Ihr nicht auf Eure Pommes machen

1.666

Das gab's noch nie! Bachelorette schleust Lockvogel ein

4.824

Ist Trash-Girl Georgina Fleur von einem Sugardaddy schwanger?

7.566

Kellnerin geht in diesem Outfit zur Arbeit und kriegt richtig Ärger!

10.885

Heiße Russin verrät, auf was Milliardäre so richtig abfahren

7.489

Eurowings-Flieger auf Weg nach Berlin vom Blitz getroffen

7.694

Randalieren die Linksradikalen zum G20 in Berlin statt Hamburg?

398

Das unterscheidet diese Schönheit von anderen Models

3.463

Geheim-Basis auf dem Mars? Was steckt hinter diesen Aufnahmen?

6.897

Gladbach muss für RB-Leipzig-Verhöhnung ordentlich blechen

6.485

Hat Berlinerin Mann getötet und in Mülltonne geworfen?

619

Shit Happens! Kämpferin kackt mitten im Kampf in Käfig

21.880

Nach jahrelangem Missbrauch: Mann stürzt 18-jähriges Opfer von Mauer

12.201

Da vergeht einem der Appetit! Fäkal-Alarm im Kaffee

2.875

Gips oder Koks? Mann saß 90 Tage im Knast

1.980

Weil er in die Kneipe will: Frau beißt ihrem Freund in die Eier

3.291

Strafe für zweifachen Kindermörder wird womöglich verschärft

1.265

Morddrohung und Beissattacke - Ex-Gefangener geht auf eigene Mutter los

1.515

Ex-Kandidat packt aus: Wie fake ist die Bachelorette wirklich?

13.489

Baugerüst kippt um und fällt auf 21-jährigen Arbeiter

4.111

Reifenplatzer von Billigflieger legt kompletten Flughafen lahm

3.716

Beziehungsstreit eskaliert komplett: Mann bringt Partnerin fast um!

2.867

Als er helfen wollte, gingen zwei Männer auf ihn los: Tramfahrer verprügelt

3.016

Studie zeigt: Wir spülen unser Geld im Klo herunter

844

Wer sendet denn hier knackige Urlaubsgrüße?

2.843

Gefährlicher Klau: Diebe stehlen Notfallkoffer für Babys aus Rettungswagen

2.278

Großaufgebot der Polizei: Raubüberfall entpuppt sich als Rachefeldzug

1.770

Dramatische Szenen! Mieter springt aus brennendem Haus

1.951

Jogi Löw will Miro Klose für die Fußball WM 2018 verpflichten

4.278

Krasse Veränderung! Heute erkennt Ihr die Killerpilze nicht wieder

10.141

Mehrere Verletzte nach Bus-Vollbremsung

268

Polizei jagt zugedröhnten Axt-Randalierer und findet scharfe Schusswaffe

2.094