250-Kilo-Bombe in Dillenburg gefunden: Evakuierung am Sonntag

Dillenburg - In der Schelderau im hessischen Dillenburg wurde am Freitag bei der Altlastsanierung einer Deponie ein 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Die Bombe wurde am Freitag auf einer Deponie in Dillenburg gefunden (Symbolbild).
Die Bombe wurde am Freitag auf einer Deponie in Dillenburg gefunden (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Es handelt sich laut der Polizei in Mittelhessen um eine amerikanische Fliegerbombe.

Derzeit sei die Bombe gesichert, hieß es weiter, es gehe keine Gefahr von dem Sprengsatz aus.

Die Entschärfung der Bombe ist demnach für den kommenden Sonntag geplant.

Zuvor müssen Teile von Dillenburg bis 8 Uhr am Sonntagmorgen evakuiert werden.

Die Feuerwehr in Dillenburg hat alle relevanten Informationen rund um die Evakuierung auf ihrer Website zusammengetragen.

Ebenso wurde ein Bürgertelefon eingerichtet, an das sich die Einwohner von Dillenburg wenden können.

Dieses ist laut Polizei unter der Telefonnummer 02771896444 erreichbar.

Erst am Montag waren in Gießen zwei Weltkriegsbomben gefunden und entschärft worden. Mehr als 2000 Menschen mussten deshalb vorübergehend ihre Wohnungen verlassen (TAG24 berichtete).

500-Kilogramm-Bombe in Frankfurt entdeckt

Am zurückliegenden Dienstag wurde in Frankfurt am Main eine 500-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Deren Entschärfung ist für den 7. Juli geplant.

Auch davor wird voraussichtlich eine Evakuierung notwendig sein.

Die Feuerwehr in Dillenburg hat diese Grafik veröffentlicht, welche den Radius der Evakuierung zeigt.
Die Feuerwehr in Dillenburg hat diese Grafik veröffentlicht, welche den Radius der Evakuierung zeigt.  © Screenshot/Feuerwehr Dillenburg

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Bombenfund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0