Bombendrohung im Zug: Das führte der Randalierer wirklich mit sich

Dillenburg/Sinn - Ein Mann hat in einem Zug in Mittelhessen die Fahrgäste mit einer angeblichen Bombe in einem Paket bedroht (TAG24 berichtete).

Die rund 300 Fahrgäste wurden nach der Bomben-Drohung evakuiert (Symbolbild).
Die rund 300 Fahrgäste wurden nach der Bomben-Drohung evakuiert (Symbolbild).  © DPA/Klaus Bröking

Darin habe sich allerdings ein Elektroniksystem für eine Heizung befunden, teilte ein Sprecher der Polizei Lahn-Dill am Freitagabend mit. Weitere verdächtige Gegenstände im Zug wurden demnach nicht entdeckt.

Als der Mann mit seinen Drohungen anfing, hatte der mit 300 Menschen besetzte Zug am Freitagnachmittag in Sinn im Lahn-Dill-Kreis angehalten. Die Fahrgäste stiegen aus, der 31-Jährige wurde festgenommen. Er sei der Polizei hinreichend bekannt, teilte der Sprecher mit.

Gegen den Mann wird unter anderem wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Polizisten eine geringe Menge an Amphetamin.

Aus Sicherheitsgründen wurde die Bahnstrecke zwischen Dillenburg und Wetzlar komplett gesperrt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0