Junge hält Kopf aus Schmalspurbahn und knallt gegen Schild

Bei einer Fahrt mit der Schmalspurbahn wurde der Schüler verletzt.
Bei einer Fahrt mit der Schmalspurbahn wurde der Schüler verletzt.  © dpa/Arno Burgi

Obercarsdorf - Es sollte ein schöner Familienauflug werden, doch für einen 10-jährigen Jungen endete dieser im Krankenhaus.

Zusammen mit Oma und Opa war der Schüler am Dienstag (01.08.) gegen 11.40 Uhr in der Kleinbahn in Richtung Dippoldiswalde unterwegs.

Die Familie machte es sich im vorletzten Wagen der Bahn bequem, öffnete ein Fenster um ein bisschen frische Luft hinein zu lassen.

Doch als der Zug gerade den Ortsteil Obercarsdorf passierte, streckte der 10-Jährige seinen Kopf aus dem Fenster. Dann gab es einen lauten Aufprall, das Kind hatte sich den Kopf an einem Schild gestoßen, welches neben der Bahnstrecke aufgebaut war.

Aufgrund seiner Kopfverletzungen kam er mit dem Rettungsdienst in eine Dresdner Klinik.

Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung. Wer war mit in dem Waggon und hat beobachtet, wie der Unfall passierte?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351/4832233 entgegen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0