Hallo Herr Hilbert, was tun Sie in Ihrer ersten Woche?

Drei Wochen Urlaub liegen hinter ihm. Nun wartet viel Arbeit auf Dresdens neuen Oberbürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP).
Drei Wochen Urlaub liegen hinter ihm. Nun wartet viel Arbeit auf Dresdens neuen Oberbürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP).

Von Dirk Hein

Dresden - Nach drei Wochen Urlaub ist der amtierende Oberbürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP) seit Montag wieder im Dienst. Auf ihn wartet viel Arbeit.

Eigentlich wollte Hilbert direkt nach seiner Wahl zum OB seine Heimatstadt zur Asyl-Musterstadt ausbauen und bundesweit für Dresden werben.

Daraus wird vorerst nichts: Hygiene-Probleme im Lager, Unruhen und Demos von Asyl-Gegnern. Hilbert ist als Notfall-Manager gefragt.

"Herr Hilbert wird sich selber ein Bild vor Ort machen und dann mit seinen Bürgermeistern beraten, wie die Stadt der zuständigen Landesdirektion helfen kann", so Sprecher Karl Schuricht. Wann genau Hilbert die Zeltstadt besucht, lässt die Verwaltung aber offen.

Bis Donnerstag will sich Hilbert zudem mit den durch den Stadtrat vorgeschlagenen neuen Bürgermeistern treffen. Einzelne Bürgermeister abzulehnen, kann Hilbert nicht ausschließen.

"Ich werde mit ihnen sieben Jahre zusammenarbeiten, das ist lange". Hinter den Kulissen bastelt Hilbert zudem an wichtigen Personalentscheidungen.

Laut MOPO24-Informationen geht es dabei auch darum, ob Personen aus seinem Wahlkampfteam als enge Vertraute ins Rathaus wechseln. Hilbert will das nicht kommentieren.

Fotos: Christian Suhrbier, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0