DNA-Test entlarvt Betrüger, der sich als Timmothy Pitzen ausgibt

Campbell County - Für einen Tag gab es Hoffnung für den Vater des damals sechsjährigen Timmothy Pitzen. Ein DNA-Test sorgte nun für Klarheit.

Undatiertes Foto zeigt den vermissten Timmothy Pitzen.
Undatiertes Foto zeigt den vermissten Timmothy Pitzen.  © DPA

Am Mittwochabend erschien ein Teenager, der sich als 14-Jähriger in Campbell County im US-Bundesstaat Kentucky ausgab und behauptete, der vor sieben Jahren verschwundene Timmothy Pitzen zu sein.

Der damals sechs-jährige Timmothy verschwand spurlos im Jahre 2011. Die DNA-Tests hatten nun bestätigt, dass es sich bei dem Teenager nicht um den vermissten Timmothy Pitzen handelt.

Das FBI schrieb in ihrem Twitter-Post: "Aus den DNA-Ergebnissen geht hervor, dass es sich bei der Person nicht um Timmothy Pitzen handelt" Der Polizeichef aus Newport hat im Interview mit "ABC-News" verraten, dass der gefundene Teenager in Wirklichkeit der 23-jährige Brian Michael Rini aus Ohio ist.

Aus welchem Grund Brian Michael Rini sich als der weiterhin vermisste Timmothy ausgibt, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings soll er der Polizei bereits aktenkundig sein, unter anderem wegen Urkundenfälschung.

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0