Schlimmer Crash: Unfallzeugen ziehen junges Opfer aus seinem Wrack

Magdeburg - Auf einer Landstraße bei Magdeburg hat sich am Mittwochmittag einen schweren Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein junger Mann (25) in seinem Auto eingeklemmt wurde.

Dem Lkw wurde die Vorfahrt genommen, wodurch dieser mit dem Seat eines jungen Mannes zusammenstieß.
Dem Lkw wurde die Vorfahrt genommen, wodurch dieser mit dem Seat eines jungen Mannes zusammenstieß.  © Matthias Strauß

Nach ersten Informationen vom Unfallort war der Fahrer mit seinem Seat gegen 12.30 Uhr mit zu hoher Geschwindigkeit auf eine Kreuzung der L50 zwischen Dodendorf und Magdeburg gefahren.

Dort missachtete er die Vorfahrt und stieß mit einem von links kommenden Lkw zusammen.

Der 25-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Ersthelfern aus seinem Wrack befreit werden. Unter den Helfern befand sich auch ein Mitarbeiter der Johanniter Unfallhilfe Magdeburg, der genau wusste, was zu tun ist.

Der Verletzte wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Brummi-Fahrer blieb unverletzt.

Der Lkw wurde nur leicht beschädigt. Am Seat entstand hingegen Totalschaden.

Die L50 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Am Seat entstand Totalschaden. Ein außer Dienst befindlicher Kamerad der Feuerwehr rettete den eingeklemmten Mann (25) aus seinem Auto.
Am Seat entstand Totalschaden. Ein außer Dienst befindlicher Kamerad der Feuerwehr rettete den eingeklemmten Mann (25) aus seinem Auto.  © Matthias Strauß

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0