Säure-Anschlag! Irrer attackiert Mehrfamilienhaus mit Chemikalie

18 Bewohner des betroffenen Hauses mussten mit Fluchthauben ins Freie gerettet werden.
18 Bewohner des betroffenen Hauses mussten mit Fluchthauben ins Freie gerettet werden.  © Sven Bartsch

Döbeln - Ein bislang noch unbekannter Täter hat ein Mehrfamilienhaus in Döbeln (Mittelsachsen) mit einer Säure angegriffen.

Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch gegen 11.20 Uhr zu dem Gebäude in der Givorser Straße gerufen.

In die Briefkastenanlage des Mehrfamilienhauses wurde eine laut Polizei "nicht näher definierte" Säure gekippt, die "stark übel" riechen soll.

Das gesamte Wohnhaus wurde von rund 50 Kameraden evakuiert. 18 Bewohner mussten auf ihre Balkone und wurden anschließend mit Fluchthauben durch das Treppenhaus nach draußen geleitet.

Zwei Kinder wurden mit Verdacht auf Reizung der Atemwege in ein Krankenhaus gebracht.

Weil sich der Geruch immer weiter ausbreitete, mussten 13.30 Uhr weitere sieben Personen des Nachbarhauses evakuiert werden, 13.50 Uhr dann auch neun Anwohner eines weiteren Hauseinganges.

Die Säure wird derzeit von Spezialkräften der Feuerwehr untersucht.

Insgesamt waren 34 Mieter von der Evakuierung betroffen.
Insgesamt waren 34 Mieter von der Evakuierung betroffen.  © Sven Bartsch
Spezialisten der Feuerwehr kümmern sich um die Beseitigung der stark übel riechenden Chemikalie.
Spezialisten der Feuerwehr kümmern sich um die Beseitigung der stark übel riechenden Chemikalie.  © Sven Bartsch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0