Reh ging baden, da sprang die Polizei mit in den Pool

Döbeln/Golzern - Tierische Tage in Sachsen. Erst landete ein Pony im Vogtland in einem Swimmingpool (TAG24 berichtete). Jetzt gingen zwei Rehböcke baden.

In Golzern (F.) landete ein Rehbock im Garten-Pool.
In Golzern (F.) landete ein Rehbock im Garten-Pool.  © privat

Nachts machte es Platsch im Pool im Holländer Weg von Döbeln. Hubert (69) und Roswitha Etzdorf (68) staunten: Da schwamm ein ausgewachsener Rehbock. In Todesangst versuchte das Tier, über den Rand zu klettern. Vergeblich.

"Ich wollte den Bock am Geweih aus dem Wasser ziehen. Dabei schnitt ich mir aber nur in die Finger", sagte der Hausbesitzer. Er rief die Polizei.

Ein Beamter fackelte nicht lange, lieh sich vom Hausherrn eine Badehose, sprang ins Wasser und brachte den Rehbock unter vollem Körpereinsatz an Land. Dort suchte das Reh sofort das Weite.

Auch in Golzern (bei Grimma) verirrte sich ein Rehbock in einen privaten Pool. Hier hob Bürgerpolizist René Behnke das Tier beherzt aus dem Wasser. Rettung gelungen!

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0