Familie kann aufatmen: Dominik (15) aus Oschatz ist wieder da!

Oschatz/Nordhausen - Seit Dienstagvormittag wird der verhaltensauffällige Dominik K. aus Oschatz vermisst. Der 15-Jährige erschien nicht wie geplant zu einem Treffen mit seiner Mutter (32), könnte sich mittlerweile im 200 Kilometer entfernten Nordhausen aufhalten.

Aufatmen: Der Teenie ist wohlbehalten wieder aufgetaucht.
Aufatmen: Der Teenie ist wohlbehalten wieder aufgetaucht.  © Polizei

Zuletzt wurde Dominik am Dienstag gegen 10.30 Uhr im sächsischen Oschatz gesehen. Er wollte sich dort mit seiner Mutter treffen, erschien jedoch nicht. Daraufhin meldete sie ihren Sohn als vermisst.

Laut Polizei hatte der Jugendliche in der Vergangenheit verschiedene Probleme, weshalb er bis Juni 2019 in einer Wohngruppe im thüringischen Nordhausen lebte. Da er in Oschatz und Umgebung keine festen Kontakte hat, gehen die Ermittler davon aus, dass er die Stadt verlassen haben könnte.

Ein Indiz dafür ist auch eine von ihm gekaufte Fahrkarte am 30. Juli nach Nordhausen, wo er vermutlich am frühen Nachmittag eingetroffen ist. Ob er sich tatsächlich dort aufhält oder zu wem er Kontakt aufgenommen hat, ist unbekannt.

Dominik K. (15) wird wie folgt beschrieben:

  • 1,77 m groß und schlank
  • scheinbares Alter: 15 bis 17 Jahre
  • blasse Hautfarbe
  • blonde, glatte, kurze Haare (Igelschnitt)
  • spricht akzentfrei Deutsch mit thüringischem Dialekt
  • nicht näher definierte Narben an Armen, Beinen und Knien.
  • trug er eine weit geschnittene graue Badehose, ein dunkles T-Shirt ohne Aufdruck und schwarze Sneakers mit weißen Sohlen.
  • mehrere bunte Freundschaftsarmbändchen aus Stoff um das rechte Handgelenk

"Dominik hat darüber hinaus ein sehr ungehaltenes Auftreten und kann recht aggressiv werden", so Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Habt Ihr den Teenager seit dem 30. Juli in Oschatz, Nordhausen oder woanders gesehen? Wisst Ihr, wo er sich aufhält? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Theodor- Körner-Str. 2, 04758 Oschatz Tel. 03435650100 zu melden.

Update, 1. August: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Junge inzwischen wohlbehalten und wie erwartet in Nordhausen aufgefunden. Jetzt kümmert sich das Jugendamt um ihn.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0