Bei Abschiebung: 50 Passanten umzingeln und beschimpfen Polizisten Top Schalke im DFB-Pokal locker eine Runde weiter Neu Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 6.313 Anzeige Reicher Fürst Heinz schmeißt bei PBB hin! Das ist der (lächerliche) Grund Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 7.597 Anzeige
4.524

Emotionaler "Kaiserball" für "Domme": Kaiser nimmt Abschied von RB

Dominik Kaiser nimmt Abschied von RB Leipzig: Auch Naby Keita sagt "Bye, bye"

RB Leipzigs Dominik Kaiser hat Abschied von seinem Team und seinen Fans gefeiert. Er bekam als erster Spieler ein Abschiedsspiel mit vielen Wegbegleitern.

Leipzig - Am Ende war es mäuschenstill im Stadionrund. Die Bilder seiner Karriere liefen begleitet von der James-Bond-Filmmusik "Skyfall" noch einmal ab. Nach sechs erfolgreichen Jahren von der Regionalliga bis zur Champions League hat sich Rekordspieler Dominik Kaiser vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig verabschiedet.

Von der Regionalliga bis in die Champions League: Kein Akteur hat diesen beeindruckenden Weg in sechs Jahren mit drei Aufsteigen so geprägt wie RB-Rekordspieler Kaiser.
Von der Regionalliga bis in die Champions League: Kein Akteur hat diesen beeindruckenden Weg in sechs Jahren mit drei Aufsteigen so geprägt wie RB-Rekordspieler Kaiser.

Am Sonntag spielte beim "KAISERBALL" in der Red Bull Arena ein Team von ehemaligen Wegbegleitern unter dem Namen "Domme&Friends" gegen das aktuelle RB-Team (6:1), das mit vielen Verantwortlichen wie Trainer Ralph Hasenhüttl, Sportpsychologe Sascha Lense bis hin zur Medienbeauftragten Silva Saländer ergänzt wurde.

"Ich hatte mir viel erhofft, aber dass war jetzt hier nochmal eine andere Kategorie. Unglaublich, was ich heute und in den letzten sechs Jahren für einen Support hier bekam", sagte Kaiser.

Er selbst brachte seine Freunde in Führung (20.), ehe Teammanager Babacar N`Diaye (29.) für RB ausglich. Adam Jabiri (30./36./44.) und Yussuf Poulsen (31.) erzielten die weiteren Treffer für "Domme&Friends", ehe Kaiser in Zusammenspiel mit Maskottchen "Bulli" nach Elfmeter den 6:1-Endstand markierte. Bei seiner letzmaligen Auswechslung in Minute 58 standen alle Spieler Spalier und applaudierten.

Auch Naby Keita wird Leipzig verlassen.
Auch Naby Keita wird Leipzig verlassen.

Neben Kaiser wurde Naby Keita in Richtung FC Liverpool verabschiedet, der als Rekordtransfer gut 70 Millionen Euro in die RB-Kasse spülte.

Die 26.424 Fans feierten den Dribbelkünstler aus Guinea mit "Naby Keita"-Sprechchören. "Inzwischen ist Naby zu einem Weltklassespieler gereift, ich wünsche ihm alles Gute. Die Premier League und die Anfield Road können sich auf einen außergewöhnlichen Spieler freuen", sagte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick.

Wo der 29-jährige Kaiser nächste Saison spielen wird, ist noch völlig offen. "Wenn er nicht alles verkehrt macht, spielt er nächste Saison in Kopenhagen", sagte sein ehemaliger RB-Trainer Alexander Zorniger. Er trainiert derzeit Bröndby und coachte beim Abschiedsspiel das Team "Domme&Friends".

Kaiser selbst sieht seine Zukunft noch offen: "Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, es wird noch ein paar Tage dauern. Ich kann mir viele Dinge vorstellen", sagte er.

Dominik Kaiser bekam als erster Spieler ein Abschiedsspiel mit vielen ehemaligen Wegbegleitern.
Dominik Kaiser bekam als erster Spieler ein Abschiedsspiel mit vielen ehemaligen Wegbegleitern.

Kaiser spielte seit 2012 bei den Leipzigern, erlebte mit dem Club alle Erfolge: den Aufstieg aus der Regionalliga bis in die Bundesliga und die Qualifikation für die Champions League.

In 171 Spielen erzielte er 36 Tore. Sein Bundesligadebüt krönte Kaiser am 28. August 2016 beim 2:2 in Hoffenheim. Sein Tor zum 1:1 war das erste Bundesligator von RB Leipzig und auch sein erstes Bundesliga-Tor.

Auch wenn die Spielanteile zuletzt minimal waren, erwies sich Kaiser immer als Muster-Profi, wie Coach Ralph Hasenhüttl sagte. Er stellte sich ganz in den Dienst der Mannschaft und akzeptierte seine neue Position im Team. Wie hoch die Wertschätzung im Team ist, zeigte Hasenhüttls Reaktion, als er bei der Auswechslung Kaisers im letzten Heimspiel gegen Wolfsburg Tränen in den Augen hatte.

Als erster Spieler der Roten Bullen erhielt der Publikumsliebling ein Abschiedsspiel. "Natürlich ist bei all der Freude auch Wehmut dabei – der Abschied wird mir nicht leichtfallen, denn es waren sechs überragende Jahre", meinte Kaiser. Vielleicht kehrt Kaiser ja irgendwann nach Leipzig zurück. Rangnick hält ihm dafür alle Türen offen.

Neben Kaiser wurde Trainer Ralph Hasenhüttl mit "Hasi, Hasi"-Rufen von den Fans gefeiert. Unmittelbar vor dem Spiel hatte Rangnick im MDR-Interview gesagt: "Dass er nächstes Jahr bei uns Trainer ist, ist für mich selbstverständlich."

Fotos: DPA

Familienstreit: 27-Jährige ersticht Oma, Mutter schwebt in Lebensgefahr Neu Messi nimmt sich Auszeit: Keine Länderspiele mehr in diesem Jahr! 203
Was knallte da so laut?! Große Angst nach mysteriösem Geräusch 2.911 Update Mann in Kleingartenanlage niedergemetzelt 5.257 Rückruf bei Edeka und Marktkauf! Metalldraht in Zwiebelbaguette 438 Vorsicht! Wenn Ihr nicht aufpasst, werden Eure alten WhatsApp-Daten bald gelöscht 10.497
Umweltkatastrophe! 50 Kilometer lange Ölspur vor Helgoland 1.543 Update Schüsse in Scheune: Hobby-Filmer löst Polizeieinsatz aus 813 Erwischt! One-Direction-Star knutscht mit dieser heißen Schauspielerin 1.169 Wie traurig! Er steigt nach sieben Jahren bei GZSZ aus 15.073 Angriff mit Beil vor Supermarkt: Zwei Personen schwer verletzt 629 Update 38-Jährige Mutter erstochen: Sie hinterlässt fünf Kinder! 5.438 Riss in Windschutzscheibe: Lufthansa-Maschine muss umkehren 1.440 Giulia Siegel greift Robin Schulz an: "Das ist eine Frechheit!" 2.252 Brad Pitt nennt Angelina Jolies Scheidungstricks "ekelerregend" 1.725 Aus absurdem Grund: Rettungskräfte während Einsatz von Angehörigen attackiert 3.332 Katja Krasavice im TAG24-Interview: So sieht der perfekte Penis aus 7.270 Tödlicher Unfall: Fahrradfahrer schert zu weit aus und gerät in Gegenverkehr 4.622 Real Madrid will Inter Mailand wegen Modric bei FIFA anzeigen! 2.043 Zu weich! Erster Promi schmeißt schon vor Promi-Big-Brother-Start hin 5.552 Update Paar kündigt Job für Weltreise und bezahlt die Entscheidung mit dem Tod 7.771 Nach Brücken-Einsturz: Innenminister will Saison-Auftakt absagen! 797 Arzt in Praxis erstochen: Asylbewerber in U-Haft 2.684 Leiche gefunden! Ist es der Nachbar des Tatverdächtigen? 2.280 Zusammen im TV-Knast: Zerstört Chethrin die Liebe von Johannes Haller und Yeliz? 3.002 Nach Missbrauch einer 14-Jährigen: Mutmaßlicher Vergewaltiger wieder frei 3.974 Nebentätigkeiten für Privatunternehmen: Wie glaubwürdig ist Dunja Hayali? 3.683 So könnte der VfB gegen Hansa Rostock auflaufen 1.232 Unfassbar! Mann schießt sich selbst in den Bauch, um Ehe zu retten 1.363 Seit zwei Wochen auf der Flucht: Das ist der getürmte Häftling! 2.126 Astro-Alex steuert irdischen Roboter aus dem All 228 Vater erfüllt sich letzten Wunsch auf Hochzeit seiner Tochter, danach stirbt er 10.605 51-Jähriger belästigt Teenager und wird von Mutter abgeholt 3.668 Fix: Schalke schnappt sich diesen WM-Teilnehmer! 1.020 Nach Attacken auf Union-Fanbus: 1. FC Köln verhängt Stadionverbote 121 26-Jährige greift nach Beziehungsstreit zum Schwert 1.275 Gefährlicher Brand in Gießerei: Mitarbeiter von spritzenden Eisensplittern getroffen 1.554 Tragisch: Angler fällt in Schleuse und ertrinkt 1.373 Platzt Mordprozess gegen Ku'damm-Raser wegen Befangenheit der Richter? 1.360 Verstörendes Internet-Video aufgetaucht! Wie kaputt ist Jan Ullrich wirklich? 10.831 Spurlos verschwunden! Wo sind Jacub (14) und Alexander (13)? 16.934 Quallen-Alarm an der Ostsee: Bereits mehr als 700 Verletzte 4.131 Einbrecher sticht Opfer mit dem Schraubenzieher ins Gesicht! 1.808 DFB-Pokal: Kovac-Versprechen dürfte bei Regionalligist Jubel auslösen 2.396 Stunden sind gezählt: Markierung auf Gaga-Radweg muss weg! 1.389 Vereinbarung steht: Griechenland nimmt Flüchtlinge zurück 1.451 Krank! Junge schüttet kochendes Wasser über schlafenden Kumpel (15) 11.843 Jesidin trifft in Deutschland ihren Peiniger wieder und flieht in den Irak! 4.561 Warum "Poldi" jetzt Werbung für Handball macht 375