Schnappt sich die Eintracht Mittelfeld-Ass Kohr aus Leverkusen?

Frankfurt am Main - Nach dem Abgang von Luka Jovic (21) erwarteten viele Fans sicherlich ein umgehendes Transfer-Feuerwerk von Seiten der Eintracht aus Frankfurt. Das blieb zunächst aus, scheint nun aber mit voller Wucht zu zünden.

Dominik Kohr sicherte sich mit Bayer 04 Leverkusen die Qualifikation für die kommende Champions-League-Saison.
Dominik Kohr sicherte sich mit Bayer 04 Leverkusen die Qualifikation für die kommende Champions-League-Saison.  © DPA/Tim Rehbein

Denn wie die Bild-Zeitung am Dienstag berichtete, steht der hessische Bundesligist wohl kurz vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Dominik Kohr. Der 25-jährige Mittelfeldspieler stand zuletzt bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, wurde aber laut Informationen der Bild bereits beim Medizincheck in Frankfurt gesichtet.

Angeblich soll die Werkself eine Ablöseforderung von über zehn Millionen Euro gestellt haben, auch deshalb wurde der Transfer eher als eine schwierige Angelegenheit für die Eintracht dargestellt. Das untermauerten auch Äußerungen von Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes: "Verschenken werden wir ihn sicher nicht", äußerte sich der 37-jährige Ex-Profi zuletzt. Doch nun scheint alles recht schnell zu gehen.

Kohr wäre nach Djibril Sow (22), der vom ehemaligen Klub von SGE-Coach Adi Hütter (49) BSC Young Boys Bern kam, der zweite hochkarätige Neuzugang im zentralen Mittelfeld - eine immerhin schwerwiegende Baustelle im noch immer nicht vollendeten Eintracht-Kader.

In der Rückrunde der Saison 2018/19 hatte Kohr seinen Stammplatz unter Bayer-Coach Peter Bosz verloren. In der abgelaufenen Spielzeit traf der 25-jährige Mittelfeldmann zwei Mal, legte dazu fünf Treffer auf.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0