Donald Trump in Davos: "Müssen die Vorhersagen einer Apokalypse ablehnen" 1.525
Vermisste Rebecca Reusch: Schwester Vivien will mit Statement Hoffnung wecken Top
Kehrt Chryssanthi Kavazi schon bald zu GZSZ zurück? Top
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 2.250 Anzeige
Frau wird am Gehirn operiert und spielt nebenbei Violine! Neu
1.525

Donald Trump in Davos: "Müssen die Vorhersagen einer Apokalypse ablehnen"

Der US-Präsident spricht über den Klimawandel und die Beziehungen zu China

Auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos hat sich US-Präsident Donald Trump zum Klimawandel geäußert.

Davos (Schweiz) - Trotz düsterer Prognosen zu den Folgen des Klimawandels hat US-Präsident Donald Trump zu mehr Optimismus bei den anstehenden globalen Herausforderungen aufgerufen. Angst und Zweifel seien nicht gut, man sollte optimistischer nach vorne schauen, sagte Trump am Dienstag zur Eröffnung der 50. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos - ohne dabei das Wort Klimawandel in den Mund zu nehmen.

US-Präsident Donald Trump auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.
US-Präsident Donald Trump auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

"Wir müssen den andauernden Prozess des Untergangs und die Vorhersagen einer Apokalypse ablehnen", sagte Trump.

Die USA hätten Wachstum, Kreativität und die Bereitschaft, jeder Herausforderung zu begegnen, betonte er:

"Dies ist keine Zeit für Pessimismus, dies ist eine Zeit für Optimismus." Man dürfe sich nicht von den Schwarzsehern beeinflussen lassen.

Diese hätten früher eine Katastrophe durch Überbevölkerung vorhergesagt, dann massive Hungerkrisen oder schlicht das Ende der Welt, sagte Trump.

Doch Innovationen und Fortschritt hätten auch diese Warnungen entkräftet. Trump sagte weiter, er vertraue auf die Umwelt.

Trump hatte früher den Klimawandel einen "Scherz" genannt. Davon ist er mittlerweile abgerückt.

Aber er bezweifelt immer noch, dass die Klimaveränderungen menschengemacht sind. Auch Prognosen zu drastischen Auswirkungen des Klimawandels stellt er in Frage.

Grünen-Chef Habeck bezeichnet Rede als Desaster für die Konferenz

Robert Habeck war von Trumps Rede alles andere als angetan.
Robert Habeck war von Trumps Rede alles andere als angetan.

Grünen-Chef Robert Habeck nannte Trumps Rede ein Desaster für die Konferenz. Nach dem Auftritt des US-Präsidenten sei "noch klarer" zu sehen, dass die Richtung gewechselt werden müsse:

"Wir müssen den Kampf mit Donald Trump aufnehmen, er steht auf der anderen Seite."

In seiner Rede in Davos erwähnte Trump den Klimawandel nicht explizit, behauptete aber, dass die Luftqualität in den USA inzwischen so gut sei wie seit langem nicht.

Die USA würden sich auch dem Projekt des Weltwirtschaftsforums anschließen, bis 2030 weltweit eine Billion Bäume zu pflanzen, sagte er.

Trump blieb zunächst allerdings noch unklar, wie genau die US-Beteiligung aussehen würde.

Während Trump sprach, hörte im Kongresszentrum auch die vom Präsidenten verlachte Greta Thunberg zu.

Kein Treffen mit Thunberg und Merkel

Auch Greta Thunberg ist in Davos.
Auch Greta Thunberg ist in Davos.

Die Klimaaktivistin warf in Davos Topmanagern und Spitzenpolitikern Tatenlosigkeit vor. "Leere Worte und Versprechen" sollten den Eindruck erwecken, dass etwas für das Klima getan werde, sie brächten aber nichts gegen die Klimakrise, sagte die 17 Jahre alte Schwedin:

"Unser Haus brennt noch immer. Eure Untätigkeit heizt die Flammen stündlich an", sagte sie. "Wir sagen euch immer noch, dass ihr in Panik geraten und so handeln sollt, als ob ihr eure Kinder über alles liebt."

Es bringe nichts, auf Technologien zu vertrauen, die heutzutage noch gar nicht existierten.

Trump wollte sich in Davos auch mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Pakistans Regierungschef Imran Khan treffen.

Am Mittwoch will er Iraks Staatschef Barham Salih sowie den Präsidenten der kurdischen Autonomiegebiete, Nechirvan Barsani, treffen.

Zu einem Treffen mit Thunberg wird es mit ziemlicher Sicherheit in Davos nicht kommen. Auch Angela Merkel wird Trump nicht begegnen: Wenn er am Mittwoch abreist, ist die Bundeskanzlerin noch nicht da.

Donald Trump: "Beziehungen zu China besser als je zuvor"

Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping.
Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping.

Trump steht wegen des Amtsenthebungsverfahrens, dessen inhaltlicher Teil am Dienstag beginnt, innenpolitisch unter Druck.

Knapp zehn Monate vor der US-Präsidentenwahl sucht er das globale Rampenlicht. In weiten Teilen klang Trumps Rede in Davos wie eine Wahlkampfrede.

Er lobte ausführlich die gute Wirtschaftsentwicklung und niedrige Arbeitslosigkeit in den USA, die er auf seine Politik zurückführte.

"Amerika wächst und gedeiht, und ja: Amerika gewinnt wieder wie niemals zuvor", sagte Trump. Im Vergleich zu der Vorgängerregierung mit geringem Wachstum und stagnierenden oder fallenden Löhnen sei die Entwicklung nun "spektakulär".

Für die Zukunft prognostizierte er "gewaltige" Chancen für die US-Wirtschaft.

Trump lobte auch die Beziehungen zu China nach Abschluss eines ersten Handelsdeals. "Unsere Beziehungen zu China sind besser als je zuvor", sagte Trump. Mit Blick auf Chinas Präsident Xi Jinping, den er als guten Freund bezeichnete, sagte er:

"Er ist für China, ich bin für die Vereinigten Staaten. Aber ansonsten lieben wir uns." Trump stellte weitere bilaterale Handelsabkommen in Aussicht, etwa mit dem Vereinigten Königreich nach dem Austritt aus der Europäischen Union.

Die von ihm geschlossenen Handelsdeals seien ein Vorbild für den Handel im 21. Jahrhundert, sagte Trump.

Fotos: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa, Christian Charisius/dpa, Alessandro Della Valle/KEYSTONE/dpa, Susan Walsh/AP/dpa

Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 18.694 Anzeige
Waldhof Mannheim sportlich top, doch hinter den Kulissen brodelt es: Ein "Unding"! Neu
Familiendrama: Polizistin tötet vier Angehörige und richtet sich selbst Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Eltern abgelenkt: Kinderwagen mit Baby rollt ins Wasser Neu
Staatsschutz ermittelt wegen fremdenfeindlichem AfD-Malbuch Neu
Dutzende kranke Robben an Nordseeküste gefunden Neu
Blinde Frau aufgeschmissen! Busfahrer weigert sich Blindenhund mitzunehmen Neu
Messer-Attacke auf 18-Jährigen: Täter entsorgt Waffe weg, doch Polizei braucht nur 15 Minuten Neu
Mann schneidet Frauen in Straßenbahnen die Haare ab Neu
Coronavirus im Ticker: Kann das Formel-1-Rennen in Vietnam stattfinden? Neu Update
Christine Lieberknecht ist bereit, Übergangsregierung in Thüringen zu leiten Neu Update
Kleinbus explodiert auf Landstraße, mehrere Tote und Verletzte Neu
Ashley Graham zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen und wird dafür gefeiert Neu
Dieter Bohlen legt Geständnis ab: Bereut er seine Ex-Ehen? Neu
Frauen liefern sich üblen Fight in Arztpraxis! Situation gerät völlig aus dem Ruder Neu
Erste Fotos zeigen die Motivwagen beim Kölner Rosenmontagszug! 254
Schauspiel-Star tot in Haus aufgefunden 3.030
Nach Vorwürfen von YouTuber Slavik Junge: Lufthansa kassiert Rassismus-Shitstorm 763
18-jährige Billie Eilish hat keinen Bock mehr auf Social-Media-Kommentare: "Es hätte mein Leben ruiniert" 494
Keira (†14) erstochen: Freundin des Täters muss vor Gericht 1.178
Brand in Pflegeheim: Mann stirbt trotz Reanimation 1.350
"Big Brother"-Cathleen: Werden ihr die Inzest-Vorwürfe zum Verhängnis? 2.114
Unglaubliche Szene bei Bochum gegen Stuttgart: VfB-Kicker Förster mit "Weltpremiere"? 3.639
Tierhasser schießt Katze "Holly" ein Auge aus 907
Coronavirus: Vier Betroffene noch immer in München in Quarantäne 355
Beunruhigende Schätzung: Zahl Demenzkranker wird deutlich steigen 725
187 Strassenbande: Gzuz in Handschellen abgeführt 2.000 Update
Naschkatze Barbara Schöneberger lässt es sich auf der "Intergastra" schmecken 518
Eishockey: Köln richtet Wintergame 2021 gegen Adler Mannheim aus! 306
Arbeiter wird wohl von einem Auto erdrückt und stirbt 4.235 Update
"Baby Mama Dance": Janine Pink twerkt mit verdächtigem Bäuchlein 1.301
Hund steigt in einen Bus, dann muss die Polizei anrücken 2.688
Karneval sehr politisch: Deutliche Kritik an Trump, Johnson und Erdogan 460
Nach Tod von Freundin Caroline Flack: Katie Price macht Schluss mit Social Media! 1.360
Erste Acts bekannt: Miley Cyrus kommt zum Lollapalooza nach Berlin! 1.106
Wegen Friedrich Merz: Clip zum Gesetz gegen Vergewaltigung in der Ehe verbreitet sich im Netz 5.144
Noch vor München und Hamburg: Leipzig hat den drittbesten Bahnhof Europas 1.137
34-Jährige ersticht Partner im Streit: Urteil gefallen 1.903
Jogger findet plötzlich 77 Meter langes Geisterschiff 3.677
Sylvie Meis zeigt sich im sexy Cocktail-Kleid, doch ihre Fans sind verwundert 9.879
Totraser-Prozess: Beteiligter legt Revision gegen mehrjährige Haftstrafe ein 1.403
"Dich hätte ich eh nie gef***t": Radiomoderatorin Lola Weippert mit emotionalem Statement 3.429
Fischkatzen-Babys: So heißen die neuen Tierkinder in Hellabrunn 999
RB Leipzigs Werner und Poulsen vor Tottenham: "Sind heiß aufs Spiel!" 498
Frau mit halbautomatischer Pistole und Munition am Flughafen Düsseldorf gestoppt 444
Wolf Siegfried stirbt äußerst rätselhaften Tod: Wildpark findet keine Erklärung 1.105
Nach NPD-Skandal in Hessen: Abgewählter Ortsvorsteher reicht Klage ein 1.208
BVB und Bremens Milot Rashica: Verhandlungen wohl sehr weit fortgeschritten! 2.076