Doping beim Eishockey-Spiel in Dresden!

Hier spielte Rinke (re.) noch für Crimmitschau.
Hier spielte Rinke (re.) noch für Crimmitschau.

Dresden/Heilbronn - Wird der 7:4-Sieg der Dresdner Eislöwen über die Heilbronner Falken neu gewertet? Grund: Falken-Stürmer Ralf Rinke sorgte für den ersten Doping-Fall in der DEL2!

Getestet wurde der 22-Jährige nach dem Duell mit den Eislöwen am 20. November. „Die Wettkampfkontrolle ergab ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis“, hieß es auf der DEL2-Homepage.

„Die Nationale Anti-Doping Agentur NADA hat ein Ermittlungsverfahren gegen Rinke eingeleitet.“ Welche Substanz gefunden wurde, gab die NADA nicht bekannt. Rinke ist vorerst suspendiert.

Auf die Wertung des Eislöwen-Spiels hat es allerdings keine Auswirkung. DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch: „Das wäre erst der Fall, wenn mehr als drei Spieler positiv getestet werden.

Dann würde das Spiel 5:0 für die Eislöwen gewertet werden.“ Ob und welche Strafe der Falken-Stürmer erhält, entscheidet ein Anti-Doping-Richter der Liga.

Foto: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0