Doppelbesuch in Israel. Tillich und Gauck wechseln sich ab

Zeitgleich, aber jeder für sich in Israel: Bundespräsident Joachim Gauck (75, l.) und Bundesratspräsident Stanislaw Tillich (56, CDU).
Zeitgleich, aber jeder für sich in Israel: Bundespräsident Joachim Gauck (75, l.) und Bundesratspräsident Stanislaw Tillich (56, CDU).

Dresden - Ungewöhnliche Reiseplanung: Ministerpräsident Stanislaw Tillich (56, CDU) fliegt in seiner Funktion als Bundesratspräsident am Sonnabend für fünf Tage nach Israel und in die Palästinensergebiete. Zeitgleich, aber nicht zusammen mit dem Bundespräsidenten: Joachim Gauck (75) besucht vom 5. bis 8. Dezember Israel und Jordanien.

Von Terminkollision wollen die Beteiligten aber nichts wissen. „Das ist nicht unbedingt gewöhnlich, aber die Reisen haben unterschiedliche Schwerpunkte“, so eine Sprecherin des Bundespräsidialamtes.

Eine Sprecherin des Bundesrates: „Die israelische Seite ist erfreut über die hochrangige Wahrnehmung zweier Repräsentanten Deutschlands.“ Und diese werden beide ein Konzert des Gewandhausorchesters und des Thomaner-Chors besuchen: Gauck am Sonnabend in Tel Aviv, Tillich am Sonntag in Jerusalem.

Hintergrund beider Reisen ist auch das 50-jährige Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Tillich wird auf der Reise von einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Stationen sind Haifa, Jerusalem und Ramallah.

Foto: dpa/Kay Nietfeld


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0