Doppelhaushälfte brennt nieder: Senioren schaffen es nicht mehr raus, Mann stirbt

Traunreut - Beim Brand einer Doppelhaushälfte in Traunreut im Landkreis Traunstein ist ein 79-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwerte die Löscharbeiten. (Symbolbild)
Die Photovoltaikanlage auf dem Dach erschwerte die Löscharbeiten. (Symbolbild)  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Feuerwehr und Rettungskräfte konnten seine 76 Jahre alte Ehefrau schwerst verletzt aus den Flammen retten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Zeugen hatten den Brand am späten Mittwochabend bemerkt. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude im oberen Bereich bereits komplett in Flammen. Den beiden Senioren gelang es nicht mehr, das Haus zu verlassen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich nicht zuletzt wegen der Photovoltaikanlage auf dem Dach äußerst schwierig. Erst am frühen Donnerstagmorgen gegen 04.30 Uhr waren sie beendet. Die Doppelhaushälfte wurde vollständig zerstört.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf die andere Haushälfte verhindern, diese wurde aber durch das Löschwasser stark beschädigt.

Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Die Brandursache ist unklar. Die Kripo ermittelt.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0