Nach Weihnachtsmord an Trödelhändler und Frau: Polizei hat Bild vom vermeintlichen Täter

Nordhausen - Nach dem gewaltsamen Tod eines Rentner-Ehepaars an Heiligabend in Nordhausen hat die Polizei eine Belohnung von 5000 Euro für entscheidende Zeugenhinweise ausgelobt.

An Heiligabend war das Ehepaar ermordet gefunden worden.
An Heiligabend war das Ehepaar ermordet gefunden worden.  © DPA

Man gehe inzwischen von einem Einzeltäter aus, sagte der zuständige Staatsanwalt am Freitag in Nordhausen, wo eine Pressekonferenz mit der Polizei stattfand. Eine bislang unbekannte Person, die auf Videos mehrerer Überwachungskameras nahe des Tatorts und passend zur Tatzeit am Montagmorgen zu sehen ist, gelte als dringend tatverdächtig.

Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise von Zeugen, die die Person etwa um 7.30 oder 10.00 Uhr in der Nähe des Tatorts, etwa in der Paul-Ernst- oder der Freiherr-vom-Stein-Straße gesehen haben. Vermutlich handele es sich um einen Mann mit dunklen Haaren.

Auf den verschwommenen Aufnahmen trug dieser nach Angaben des Staatsanwalts eine sehr dunkle, vielleicht sogar schwarze Jacke mit weißer Aufschrift. Bis auf seinen schlurfenden Gang konnten die Ermittler sonst keine Auffälligkeiten erkennen, wie es hieß.

Die Polizei gehe zudem davon aus, dass die Hände und Kleider des Mannes nach der Tat mit Blut verschmiert gewesen sein müssen. Die Leichen des 82-Jährigen Trödelhändlers und seiner 80 Jahre alten Frau waren am Montagmorgen entdeckt worden.

Auf einem Ausdruck zeigt die Polizei die Aufnahmen des Täters.
Auf einem Ausdruck zeigt die Polizei die Aufnahmen des Täters.
Bei einer Pressekonferenz am Freitag lobte die Polizei die Belohnung auf den entscheidenden Hinweis aus.
Bei einer Pressekonferenz am Freitag lobte die Polizei die Belohnung auf den entscheidenden Hinweis aus.  © Matthias Gränzdörfer

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0