Doppelt dreist! Hier zeigt ein Spritdieb seinem Verfolger den Stinkefinger

Erst Stinkefinger zeigen und dann auch noch eine Beule ins Auto fahren - das ist dreist!
Erst Stinkefinger zeigen und dann auch noch eine Beule ins Auto fahren - das ist dreist!

Zittau - Dieser Mann ist wirklich ein schlimmer Finger. Nicht nur, dass der Autofahrer rotzfrech gratis tankte. Einem Augenzeugen zeigte er auch recht deutlich, was er von ihm hielt ...

„Ich wollte zur Mittagszeit gerade bei Kaufland in Zittau tanken“, sagt ein Familienvater, der anonym bleiben möchte. „Plötzlich kam die Kassiererin rausgerannt und schrie, dass da einer abhaut, ohne zu bezahlen. Ich bin in mein Auto gestiegen und hinterhergefahren.“

Der Zeuge verfolgte den silbernen Skoda Fabia mit Leipziger Kennzeichen, die - wie sich später herausstellte - geklaut waren. „An einer Ampel hat mir der Fahrer noch den Stinkefinger gezeigt“, berichtet der Mann, der den Spritdieb genau in diesem Moment mit seinem Handy fotografieren konnte.

„Dann ist er in eine Sackgasse abgebogen.“ Der Verfolger stellte nun seinen eigenen Wagen quer, um den Betrüger quasi einzusperren. Doch der wendete prompt, als er seinen Fehler bemerkte, und rauschte über den Fußweg zurück, rammte dabei das Auto des Familienvaters zur Seite.

„Das sind bestimmt 1000 Euro Schaden für mich“, sagt dieser. „Ich habe die Verfolgung dann abgebrochen, hatte ja schließlich meinen Sohn dabei.“

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0