Nach Hacker-Angriff: So hart wird die Ex-Kanzler-Gattin jetzt terrorisiert

Hannover – Nach der illegalen Veröffentlichung privater Daten von Politikern und Prominenten hat auch Ex-Kanzler-Gattin Doris Schröder-Köpf (55) Einschränkungen in ihrem Leben beklagt.

Doris Schröder-Köpf ist genervt: Auch sie hat mit den Folgen des Datenklaus zu kämpfen.
Doris Schröder-Köpf ist genervt: Auch sie hat mit den Folgen des Datenklaus zu kämpfen.

"Seit vor Weihnachten bekomme ich anonyme Anrufe Tag und Nacht", berichtete die SPD-Landtagsabgeordnete am Donnerstag in einer Sitzung des Innenausschusses in Hannover. Von ihr seien eine Mobilfunknummer und die Privatanschrift veröffentlicht worden.

Zugleich kritisierte Schröder-Kopf den öffentlichen Diskurs über den 20-Jährigen aus Homberg (Ohm) in Hessen, der für den Datenklau verantwortlich sein soll.

"Man stelle sich vor, was in diesem Land los wäre, wenn der 20-Jährige Ibrahim hieße." Es ärgere sie, dass der junge Mann als "Schüler aus gutem Hause, der sich verirrt hat" verharmlost werde, sagte Schröder-Köpf der Deutschen Presse-Agentur.

Anfang der Woche war der Mann mit deutscher Staatsangehörigkeit festgenommen worden (TAG24 berichtete).

Bei seiner Vernehmung sagte er nach Angaben des Bundeskriminalamtes, er habe mit der Datenveröffentlichung Menschen bloßstellen wollen, über deren öffentliche Äußerungen er sich geärgert habe.

Weil ihre Handynummer veröffentlicht wurde, bekommt die Frau des Ex-Kanzlers Tag und Nacht anonyme Anrufe. (Symbolbild)
Weil ihre Handynummer veröffentlicht wurde, bekommt die Frau des Ex-Kanzlers Tag und Nacht anonyme Anrufe. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0