Stell Dir vor, die Lindenstraße wird eingestellt, und keinen juckt's Top Melanie Müller zum Tod von Jens Büchner: "Bin immer noch geplättet" Top Chefin der Ausländerbehörde gesteinigt Top Alexander Zverev gewinnt als erster Deutscher seit Boris Becker die ATP-WM! 635 Bevor Du in der Zettel-Wirtschaft untergehst, hör Dir diesen Vorschlag an 1.206 Anzeige
17.642

Terror in Dortmund: Drittes Bekennerschreiben kündigt nächsten Anschlag an

Die Bundesanwaltschaft prüft nun die Echtheit des Schreibens. #Köln
Der Schriftzug "Keine Bombe kriegt uns klein! BVB wird ewig sein" steht in Dortmund an einem Zaun geschrieben. Hier explodierten neben dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund drei Sprengsätze.
Der Schriftzug "Keine Bombe kriegt uns klein! BVB wird ewig sein" steht in Dortmund an einem Zaun geschrieben. Hier explodierten neben dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund drei Sprengsätze.

Berlin - Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund vom Dienstag ist ein drittes angebliches Bekennerschreiben aufgetaucht.

Die Mail mit rechtsextremistischem Duktus ging am Donnerstagabend beim Berliner "Tagesspiegel" ein. Das Schreiben wird nun von der Bundesanwaltschaft (GBA) in Karlsruhe auf seine Echtheit überprüft.

GBA-Sprecherin Frauke Köhler bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am späten Freitagabend, ihre Behörde habe das Schreiben von der Zeitung erhalten. Eine Bewertung wollte sie nicht abgeben.

Der anonyme Verfasser bezieht sich laut "Tagesspiegel" auf Adolf Hitler, hetzt gegen "Multi Kulti" und droht mit einem weiteren Angriff. Nach dpa-Informationen aus Sicherheitskreisen wird ausdrücklich die Asyl- und Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert.

Am 22. April werde "buntes Blut fließen". Die Drohung zielt nach Einschätzung aus Sicherheitskreisen vermutlich auf die zu erwartenden linken Demonstranten gegen den an diesem Tag in Köln stattfindenden AfD-Bundesparteitag.

Der "Tagesspiegel" zitierte Sicherheitskreise mit den Worten, es müsse alles ernst genommen werden, "da wir keine Spur zum Täter von Dortmund haben". Die neue Bekennermail könne mit der Dortmunder Tat zu tun haben, "es könnte aber auch ein Trittbrettfahrer sein´".

Nach dpa-Informationen wird die Skepsis in den Sicherheitsbehörden auch mit dem Verweis begründet, es sei ungewöhnlich, dass ein Attentäter einen Anschlag ankündige und sich so der Entdeckung aussetze. Zudem handele es sich um einen anderen Duktus als bei den am Tatort gefundenen Schreiben. Beim AfD-Bundesparteitag werden dennoch erhebliche Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen, um einen weiteren Anschlag zu verhindern.

Direkt nach dem Anschlag waren am Tatort drei gleichlautende Bekennerschreiben mit islamistischen Bezügen entdeckt worden. Es wird aber bezweifelt, dass diese Schreiben tatsächlich von Islamisten stammen. Ermittelt wird auch in Richtung von Rechtsextremisten, gewaltbereiten Fußballfans und Allgemein-Kriminellen. Bei einem dritten angeblichen Bekennerschreiben, in dem ein linksextremistischer Hintergrund behauptet wurde, bestehen nach GBA-Einschätzung erhebliche Zweifel an der Echtheit.

UPDATE, 14.56 Uhr: Zweifel an Bekennerschreiben

In den Sicherheitsbehörden gibt es Zweifel, dass der oder die Verfasser des jüngsten Bekennerschreibens tatsächlich mit dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus zu tun haben. Für eine abschließende Bewertung sei es allerdings noch zu früh, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag aus Sicherheitskreisen.

Selbst wenn die entsprechende Mail mit rechtsextremistischem Inhalt aber von einem Trittbrettfahrer stamme, werde sie ernst genommen, da ein rechtsextremer Hintergrund der Tat nicht ausgeschlossen werden könne. Bei dem Anschlag mit drei Bomben waren am Dienstag zwei Menschen verletzt worden.

UPDATE, 12.57 Uhr: Sprengstoff aus Beständen der Bundeswehr?

Das Bundeskriminalamt kann noch keine Aussagen über den Sprengstoff machen, der beim Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verwendet wurde. "Es ist noch viel zu früh, solche Aussagen zu treffen, da die kriminaltechnischen Untersuchungen noch laufen", sagte eine Sprecherin am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Die "Welt am Sonntag" hatte Ermittlerkreise mit den Worten zitiert: "Der Sprengstoff in den Rohrbomben, die mit Metallstiften gefüllt waren, stammt eventuell aus Beständen der Bundeswehr. Aber das wird noch geprüft."

Die BKA-Sprecherin sagte, die Untersuchungen seien in vollem Gange. "Sie laufen auf Hochtouren." Bei dem Anschlag waren am Dienstag zwei Menschen verletzt worden.

Fotos: DPA

Nach Brand: 84-Jähriger tot aus zerstörtem Haus geborgen 118 Micaela Schäfer trauert um Jens Büchner (†49) und erntet Shitstorm 9.510 Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 2.555 Anzeige Darmstadt 98 gründet E-Sport-Team und sucht Gamer für Virtual Bundesliga 52 Nach Kritik: ARD entfernt Anti-AfD-Symbole aus Polizeiruf 3.141 So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 7.304 Anzeige Als ein Paar erwacht, liegt ein fremder Mann zwischen ihnen im Bett 1.924 Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa hat Angst: Fällt die "Wanderhure"-Tour aus? 3.908 Sexy oder billig? Beatrice Egli spaltet mit Leder-Outfit ihre Fans 11.219 Wegen Benzin-Engpass: Darum sollen Tanklaster auch sonntags fahren 1.029 CDU-Politiker verdient 1 Mio. Euro! Darum zählt sich Friedrich Merz zur Mittelschicht 1.386
Betrunkener rauscht in Litfaßsäule: Doppelter Totalschaden! 151 Sensationstor! Torhüter trifft aus dem eigenen Sechzehner! 4.054 Verona Pooth lädt zur Fragerunde ein, ihre Fans aber haben nur eines im Sinn 2.520 Ungewöhnliche Worte: Jan Josef Liefers lobt Berliner Pannenflughafen 1.739
Sieg bei WM-Debüt! 15-Jähriger schreibt Geschichte 1.404 "Finde deinen Frieden, Jens": Bert Wollersheim in tiefer Trauer 5.409 Frau stirbt, als ihr Mann seine Waffe säubert 2.872 Schon wieder Tränen bei "Hochzeit auf den ersten Blick": Trennt sich das nächste Paar? 30.250 Polizei hält Auto mit stark blutendem Mann an 2.884 Enkelin terrorisiert ihre Großmutter und verprügelt sie 2.204 Harte Kritik von TV-Star Jaenicke: "Deutsche behandeln ihre Autos besser als ihre Kinder"! 896 Nach brutaler Attacke: Hetzte Vereinspräsident Hooligans auf eigene Spieler? 2.701 Papst verurteilt die Reichen: Hamburg zeigt sich solidarisch 81 Polizei kann nicht glauben, wie ein Lkw-Fahrer seinen Blinker repariert 28.123 Auf Ostsee-Insel Usedom: Dieser Fischhaufen knackt wohl einen Weltrekord 2.570 Schlauchboot statt Sessel: Schwimmbad lädt zu besonderem Kinobesuch 1.453 Cathy Hummels mischt sich bei Ehemann Mats ein und kassiert Shitstorm 1.902 Mitsubishi gibt bei Kontrolle Gas, dann springen zwei Männer aus fahrendem Auto 1.978 Mann (51) geht mit Säge auf Polizisten los: Die reagieren mit Schüssen 582 Krasser Vorwurf! Würde Kim Kardashian das ihrer Tochter wirklich antun? 2.380 AfD-Kandidatin aus Hessen will "Deutschland aus EU-Alptraum herausführen" 1.471 Wohnhaus brennt: Mann kommt in den Flammen ums Leben 1.859 Update Wird Kai Havertz Deutschlands neuer Spielgestalter? 406 Modeste-Verpflichtung in Gefahr: Ex-Club will Klage einreichen! 760 Update Beim Einparken: Wagen bleibt unter Werbetafel stecken 2.079 Die Spur führt auch nach Sachsen: Asylbewerber soll 85-Jährigen erstochen haben 15.292 Update Einsatzkräfte bergen Leiche aus See bei Leipzig 40.685 Update Neuer Job? Jürgen Milski als Kfz-Mechaniker in der Karibik 2.869 "Bauer sucht Frau": Damit überraschen Anna und Gerald ihre Fans! 2.152 Markus Söder will CSU-Chef werden 466 Katholischer Pfarrer klaut 120.000 Euro und zeigt sich selbst an 857 Dieses Land wird Gastgeber der Nations-League-Finalspiele 1.076 25-Jährige sprengt sich vor Wachposten in die Luft 6.932 Zwei Jahre danach: Berlin gedenkt Terroropfern am Breitscheidplatz 907 "Verfaulte Eier": Kurioser Furz-Streit zwischen Darts-Profis 2.843 Jens Büchner (†49): Manager gibt Todesursache bekannt 16.724 Weißstörche verweigern die Ausreise 560 Wie Müll entsorgt! Familie zieht aus und lässt ihre Hunde einfach zurück 2.490