Tumulte nach Revierderby: Pfefferspray-Einsatz gegen Fußball-Fans

Dortmund - Nach dem Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans am Dortmunder Hauptbahnhof gekommen.

Ein massives Polizeiaufgebot musste die Fanlager trennen.
Ein massives Polizeiaufgebot musste die Fanlager trennen.  © Bundespolizei Sankt Augustin

Wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte, war ein einzelner Schalke-Fan nach der Partie am Samstagabend auf rund 800 ankommende BVB-Fans im Hauptbahnhof getroffen.

Die Fans hätten sich daraufhin gegenseitig provoziert. Laut Polizei griffen die Einsatzkräfte ein, als mehrere Personen auf den Schalke-Fan losgegangen waren, und drängten rund 80 Fans aus dem Gebäude.

Dabei sei auch Pfefferspray zum Einsatz gekommen, sagte ein Sprecher. Zwei Dortmunder Fans seien festgenommen worden.

Schon während und kurz nach dem Derby in der Fußball-Bundesliga in Gelsenkirchen waren mehrere Strafverfahren eingeleitet worden, unter anderem wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Unter den betreffenden Personen fanden sich auch Anhänger, die aus der Problem-Fanszene des BVB bekannt sind.
Unter den betreffenden Personen fanden sich auch Anhänger, die aus der Problem-Fanszene des BVB bekannt sind.  © Bundespolizei Sankt Augustin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0