Forscher sieht muslimische Jungs als Bildungs-Verlierer

Dortmund – Muslimische Jungen sind Verlierer bei Bildung und Integration, sagt ein Dortmunder Forscher. Viele jubelten Erdogan zu. Hauptgrund: Das "Versagen der Erziehung im Elternhaus". Die Realität sehe anders aus, meinen viele.

Muslimische Jungen und Jugendliche sind nach Einschätzung des Forschers Ahmet Toprak "Verlierer" bei Bildung und Integration.
Muslimische Jungen und Jugendliche sind nach Einschätzung des Forschers Ahmet Toprak "Verlierer" bei Bildung und Integration.  © Fabian Strauch/dpa

Verantwortlich für ihren gesellschaftlichen Misserfolg sind in erster Linie die Eltern, ihre Erziehung und ihr "Versagen".

So lautet die drastische Analyse des Erziehungswissenschaftlers Ahmet Toprak von der Fachhochschule Dortmund. Der türkischstämmige frühere Sozialarbeiter meint: Viele Eltern ziehen Machos heran.

Muslimische Jugendliche würden in der Öffentlichkeit vor allem wahrgenommen, wenn sie als "Gewalttäter oder frauenverachtende Machos" auffallen, schreibt Toprak in seinem Buch "Muslimisch, Männlich, Desintegriert", das er am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellte. Das Wissen über sie und ihre Denkweise sei aber gering.

"Mein Hauptanliegen ist eine Bestandsaufnahme. Und dass die Jungs als Leidtragende gesehen werden, die man nicht anprangern, sondern besser fördern sollte", sagt Toprak der Deutschen Presse-Agentur.

Toprak beschreibt konservative muslimische Milieus

Forscher Ahmet Toprak sieht Förderbedarf bei muslimischen Jungen (Symbolbild).
Forscher Ahmet Toprak sieht Förderbedarf bei muslimischen Jungen (Symbolbild).  © Fabian Strauch/dpa

Seine Schilderung ist wenig schmeichelhaft: Die Mutter, die "privat alle Zepter in der Hand" habe, sei unnachgiebig gegenüber der Tochter, nachsichtig gegenüber dem Sohn. Bei ihm werde jedes Fehlverhalten toleriert. So werde der Grundstein für Unselbstständigkeit gelegt.

Auch die Väter spielten oft eine unglückliche Rolle. "Einige sind als Vorbild schlicht nicht geeignet", meint Toprak und führt Arbeitslosigkeit und Gewaltbereitschaft an - oder dass sie den Anforderungen des Alltags wegen ihres Migrationshintergrunds nicht gewachsen seien.

Den Jungen fehlten daheim Grenzen wie auch Orientierung. Das mache sie anfällig für nationalistische Radikalisierung, viele verherrlichten den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Seine Beschreibung gelte aber nicht für alle Eltern und Familien. "Ich meine die konservativen muslimischen Milieus", sagt er der dpa. Das seien allerdings recht viele.

Forscherin widerspricht den Thesen

Toprak stellte am Donnerstag sein Buch "Muslimisch, Männlich, Desintegriert" vor.
Toprak stellte am Donnerstag sein Buch "Muslimisch, Männlich, Desintegriert" vor.  © Fabian Strauch/dpa

Das gezeichnete Bild sei viel zu pauschal und diffamierend, kritisiert Erziehungswissenschaftlerin Manuela Westphal. Schon die Definition "Muslime" sei ungenau.

Für Misserfolge allen voran die Erziehung in einem traditionell-patriarchalischen Elternhaus verantwortlich zu machen, sei falsch. "Das gibt auch die Forschung nicht her", betont die Migrationsexpertin der Uni Kassel.

Kitas, Schulen, Freunde, Clique, Sportverein – sie alle haben ebenfalls einen hohen Einfluss, schildert Westphal. Fakt sei: Im Bildungssystem würden Migranten benachteiligt. Dennoch gebe es an den Hochschulen zunehmend viele junge männliche Bildungsaufsteiger aus muslimischen Herkunftsländern.

Unter zugewanderten Familien seien die Bildungserwartungen hoch und würden vor allem vom Vater manchmal auch mit Kontrolle und Strenge durchgesetzt. Untersuchungen zeigten: Auch in diesen Fällen ändere sich die Erziehung mit der Migration nach Deutschland oft, Mütter und Väter seien bereit zu Flexibilität.

"Auch türkische Männer reflektieren ihre väterliche Autorität, traditionell anmutende Werte wandeln sich." Hemmnisse für Bildung und Integration könnten in islamisch-konservativen Familien bestehen. Das sei aber nur ein kleiner Ausschnitt.

Welche Faktoren spielen eine Rolle für Bildungserfolg?

Toprak geht von rund 4,7 Millionen Muslimen in Deutschland aus, darunter drei Millionen türkischstämmigen. 2017 verließen gut 29 Prozent der türkischstämmigen Jungs die Schule ohne Abschluss. Die Abiturquote lag bei rund 19 Prozent - deutlich schlechtere Werte im Vergleich zu Altersgenossen ohne Migrationshintergrund, sagt er.

Trotzdem: "Muslimische Jungen sind keine Bildungsverlierer", meint Bildungsforscher Karim Fereidooni von der Uni Bochum. Bildungserfolg hänge jedenfalls von vielen Faktoren ab. Die Erziehung im Elternhaus sei nur ein Baustein.

Besonders der soziale Hintergrund spielt eine Rolle, viel mehr als die Migrationsfrage, beobachtet Haci-Halil Uslucan, Leiter des Zentrums für Türkeistudien.

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0
Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! ANZEIGE 1.844
Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.417
Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! ANZEIGE 2.815
Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen ANZEIGE 1.432
Möbelhaus bietet allen Kunden, die Termin haben, bis Samstag (13.3.) folgendes an Möbelhaus bietet allen Kunden, die Termin haben, bis Samstag (13.3.) folgendes an ANZEIGE 7.176
Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.875
Möbelhaus in Zwickau lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Zwickau lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 3.167
Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion Große Möbelkette lässt wieder Leute rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.454
Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! Hier spart Ihr gerade richtig auf Möbel und Teppiche! ANZEIGE 1.650
Möbelhaus in Braunschweig lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Braunschweig lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.988
Möbelhaus in Dessau-Roßlau lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Dessau-Roßlau lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.694
Möbelhaus in Görlitz lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Görlitz lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 6.080
Möbelhaus in Aachen lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Aachen lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.928
Möbelhaus in Berlin lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Berlin lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 835
Möbelhaus bietet allen Kunden, die Termin haben, bis Samstag (13.3.) folgendes an Möbelhaus bietet allen Kunden, die Termin haben, bis Samstag (13.3.) folgendes an ANZEIGE 1.472
Möbelhaus in Bad Vilbel lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Bad Vilbel lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.106
Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen ANZEIGE 1.402
Möbelhaus in Bielefeld lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion Möbelhaus in Bielefeld lässt bis 13.3. nur mit Termin rein und startet krasse Aktion ANZEIGE 1.507
Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen ANZEIGE 1.324
Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen Dieses Möbelhaus lässt bis Samstag (13.3.) geniale Click & Meet-Aktion laufen ANZEIGE 2.790