Leiche an Kanal entdeckt: War es ein Reichsbürger?

Dortmund – An diesem Sonntag ermitteln Faber und seine Kollegen im Dortmunder Tatort nach dem Mord an einem früheren Bergmann. Im 13. Fall entdecken die Kommissare gleich mehrere Tatverdächtige, bevor es am Ende doppelt dramatisch wird.

Welche Rolle spielt der Reichsbürger Keller?
Welche Rolle spielt der Reichsbürger Keller?  © WDR/Thomas Kost

Zumindest der Ausgangspunkt der Ermittlungen ist schnell klar. An einem Kanal wurde die Leiche des ehemaligen Bergmanns Andreas Sobitsch entdeckt. Er wurde durch einen Schuss in den Rücken erschossen. Aber warum?

Die erste Spur führt ins Bergbaumilieu. Denn Sobitsch hatte sich in einem Verein für die Rechte der Bewohner einer Zechensiedlung eingesetzt. Alle Anwohner sollten für Bergbauschäden pro Haus 20.000 Euro erhalten. Sobitsch war das zu wenig. Musste er deswegen sterben?

Ein weiteres Motiv finden die Ermittler im privaten Umfeld Sobitschs. Denn dieser hatte eine Affäre mit der Frau seines Freundes Andreas Kropp.

Oder hat sein Tod mit einer Anzeige gegen den Reichsbürger Keller zu tun? Welche Rolle spielt die Frau, die ihn auf der Polizeiwache traf?

Im neuen und sehr spannenden Tatort bleibt es nicht bei einem Todesfall. Und das Ende hat es in doppelter Hinsicht in sich. Die Auflösung, wer hinter dem Mord steckt, gibt es an diesem Sonntag um 20.15 in der ARD (danach auch in der ARD-Mediathek verfügbar).

Der Tatort aus Dortmund

Dieses Quartett ermittelt im Tatort Dortmund (v.l.): Martina Böhnisch (Anna Schudt), Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon).
Dieses Quartett ermittelt im Tatort Dortmund (v.l.): Martina Böhnisch (Anna Schudt), Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon).

Seit 2012 gibt es den Tatort aus Dortmund, der vom WDR produziert wird. In den bisherigen Fällen sahen sich die Kommissare mit unterschiedlichen Milieus wie etwa Neonazis, Rockern oder Drogendealern konfrontiert.

Das vierköpfige Ermittlerteam wird von Kriminalhauptkommissar Peter Faber geleitet. Faber ist ein schwieriger Charakter und leidet an Depressionen, nachdem er Frau und Tochter durch einen Autounfall verloren hat. Der Vorfall stellt sich im vierten Fall als Mord heraus. Seitdem jagt Faber den Täter Dominik Graf.

Als Ermittler beweist er jedoch immer wieder herausragende psychische Fähigkeiten, auch im Zusammenspiel mit seinen Kollegen Martina Bönisch, Nora Dalay und dem "Neuen" Jan Pawlak.

Jener Pawlak ist seit der 12. Folge der Nachfolger von Daniel Kossik. "Zorn" ist der dreizehnte Fall des Dortmunder Teams.

Titelfoto: WDR/Thomas Kost

Mehr zum Thema Tatort:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0