"Sch*** auf diese Jungs!" Heißeste Feuerwehrfrau der Welt kontert Macho-Sprüche

Downtown Spokane - Im jungen Alter brachte Bridget Blackmore bereits eine Tochter zur Welt. Während der Elternzeit machte sich die damals 18-Jährige so ihre Gedanken über ihre Karriere, um ihrer Tochter ein besseres Leben zu ermöglichen und stieß dabei tatsächlich auf eine (ungeahnte) Leidenschaft.

Bridget Blackmore (25) liebt ihren Beruf über alles, arbeitet jedoch auch hart dafür.
Bridget Blackmore (25) liebt ihren Beruf über alles, arbeitet jedoch auch hart dafür.  © Instagram Screenshot TheLifeofBee

Aus Interesse ging sie zu einer der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren und setzte sich während einer Übung in ein brennendes Gebäude, um zu testen, wie sich dies anfühlt.

"Ich habe mich sofort in den Job verliebt", sagte Blackmore gegenüber Daily Star. Nach einem dreimonatigen Training und drei Jahren Ausbildung bei den Kameraden durfte sie sich qualifizierte Feuerwehrfrau des US-Bundesstaats Washingtons nennen.

"Wenn ich auf dem Weg zu einem Feuer bin, versuche ich mich daran zu erinnern, dass dies nur ein Job ist", erzählt Blackmore über ihren Alltag. Der mittlerweile 25-Jährigen fällt es schwer, nicht aufgeregt zu sein, wenn sie vom Adrenalin übermannt wird, doch allein diese Gefühle zeigen ja, dass die Feuerwehrfrau ihren Beruf mit jeder Faser ihres Körpers lebt.

Während ihrer Arbeit hat die Floriansjüngerin mit einem klitzekleinen Problem zu kämpfen - ihrer Körpergröße.

Regelmäßig trainiert die Kameradin für ihren Job bei der Feuerwehr im US-Bundesstaat Washington

Einsätze mit der Feuerwehr sorgen bei einer jungen US-Amerikanerin für einen Adrenalinschub. (Symbolbild)
Einsätze mit der Feuerwehr sorgen bei einer jungen US-Amerikanerin für einen Adrenalinschub. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Denn die Frau gehört unter den Feuerwehrleuten zu den Kleinsten.

Die Aufgaben Blackmores bleiben jedoch dieselben wie bei allen anderen. Rettungen durchführen, Schläuche verschieben, Leitern werfen.

Dafür benötigt es eine ordentliche Portion Kraft, weshalb die 26-Jährige regelmäßig trainieren geht und sich in sehr guter körperlicher Verfassung befindet.

In Sportklamotten macht Blackmore eine gute Figur, was ihre Beliebtheit auf Social Media erklärt, von ihren Bewunderern wird sie sogar als heißeste Feuerwehrfrau der Welt gefeiert.

Doch es gibt auch negative Kommentare. Ab und an erhält die US-Amerikanerin Nachrichten, dass Frauen eigentlich in die Küche gehören würden. Schlagfertig reagiert die Feuerwehrdame auf solch chauvinistische Kritik.

"Lass dich nicht von den Neinsagern unterkriegen" [...], Sch... auf diese Jungs. Wenn du etwas gefunden hast, wofür du dich leidenschaftlich interessiert, an das du beim Essen, Schlafen und Atmen denkst, gib nicht auf", machte die junge Frau gegenüber US-amerikanischen Medien ihre Haltung deutlich und kontert schlagfertig die Hater.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0