Familientragödie: 17-Jähriger tötet eigene Mutter und Oma Top Vom Kollegen in Hals geschossen: Polizist (†23) in Bonn ist tot Top Update Apple Pay startet in Deutschland, doch wie funktioniert es eigentlich? Top "Therapie oder Scheidung"! Willi Herren soll eigene Frau blutig geschlagen haben Top REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 4.812 Anzeige
81

Touristenmagnet Drachenfels in der Klemme: Eselsweg bleibt länger gesperrt

Weg zur Burgruine im Siebengebirge bei Bonn muss repariert werden

Der bekannte Eselsweg zum Drachenfels bleibt längerfristig gesperrt. Das Plateau ist trotzdem geöffnet.

Bonn - Der Drachenfels mit seiner markanten Burgruine ist im Siebengebirge bei Bonn ein weithin sichtbarer Touristenmagnet. Doch wegen drohender Steinschlaggefahr ist der bekannte Eselsweg seit mehr als einem Jahr gesperrt - und wird dies wohl noch länger bleiben.

Der Eselsweg zum Drachenfels muss länger gesperrt bleiben. Das Plateau kann aber weiter besucht werden.
Der Eselsweg zum Drachenfels muss länger gesperrt bleiben. Das Plateau kann aber weiter besucht werden.

Eine Wiedereröffnung werde voraussichtlich erst 2019 möglich sein, sagte am Mittwoch Vanessa Nolte, Sprecherin der Bezirksregierung Köln. Zuvor hatte der Bonner "General-Anzeiger" darüber berichtet.

Ursprünglich sollte der Weg schon Ende 2017, dann 2018 wieder freigegeben werden. Doch die Sicherungsarbeiten seien extrem schwierig, sagte Nolte.

"Es ist eben kein Haus, das saniert wird. Häuser baut man im Akkord, da kann man absehen, wie lange alles dauert. Aber das hier ist die Sanierung eines Berges. Was Vergleichbares gab es noch nicht."

Bei der Sanierung müsse außerdem Rücksicht auf die Natur genommen werden. "Da kann man zum Beispiel nicht einfach irgendwelche Spalten zumachen, da muss man erst gucken, ob da Eidechsen drinsitzen."

Der Bezirksregierung sei die Bedeutung des Wanderwegs durchaus bewusst, doch die Sicherheit gehe vor: "Bevor unsere Experten nicht hundertprozentig sicher sind, dass da nichts runterknallt, geben wir den nicht frei."

Plattform und Burgruine sind erreichbar

Die Betreiber des Restaurants auf dem Drachenfels informierten, dass das Plateau weiterhin sicher und geöffnet sei.

Sowohl das Plateau als auch die Burgruine können weiterhin über den Kutschweg oder per Drachenfelsbahn erreicht werden.

Besucher auf dem Drachenfels mit Blick über das Rheintal.
Besucher auf dem Drachenfels mit Blick über das Rheintal.

Fotos: DPA

Veronica Ferres umzingelt von Spezialkräften der Polizei Neu Böse Überraschung für Sasha Sasse: Mister Germany wurde die Schärpe geklaut! Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.541 Anzeige Horror-Crash: Radfahrer fährt über Rot und stirbt Neu So sieht das Hangover-Baby heute aus Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.388 Anzeige "Die Pietro Lombardi-Story": DSDS-Juror gibt exklusiven Blick in sein Leben Neu Sanktionen für Hetze im hessischen Landtag: Das sind die neuen Regeln Neu Deshalb brennt eine Weltkugel vor dem Brandenburger Tor! Neu Schlüsseldienst-Abzocke! Die Polizei verrät, wie Ihr Euch schützen könnt Neu 13-Jährige von Mutter als Sex-Sklavin gehalten? Jetzt beginnt der Prozess! Neu
Grausamer Verdacht: Geistig behinderte Stieftochter zur Prostitution gezwungen? Neu Ihr glaubt nicht, wie teuer dieses Auto wird! Neu Stundenlange OP! Mel B in schweren Autounfall verwickelt Neu Sohn schüttet 100.000 Dollar auf Hochzeit seiner Mutter aus Neu
Wie süß! Mit diesem Bild bestätigt Bonnie Strange endlich ihre neue Liebe! Neu Betrunkener Fahrer rast gegen Baum und wird schwer verletzt Neu Randale in Ankerzentrum! Bewohner werfen Pflastersteine auf Polizei und Security Neu Gefährliche Flüssigkeit ausgetreten! Mann im Krankenhaus Neu Kunsthalle lässt Sammlung auf Raubkunst prüfen und wird fündig! 704 Lebensgefahr: Mann verteidigt sich gegen Messerangriff mit Axt 2.169 Wirbel um dieses Glitzer-Flugzeug: Echt oder nicht? 3.506 Schwangere verliert ungeborenes Kind: Das ist der schockierende Grund 2.467 Dreiste Diebe klauen 80 Weihnachtsbäume! 925 Mann (†32) prallt bei tödlichem Unfall gegen Baum 1.737 Aus für den Tatortreiniger! Erfolsgsserie wird eingestellt 1.137 Tödlicher Unfall: Mann kracht frontal in Lkw 1.557 Noch immer Zugausfälle und Verspätungen im Bahn-Fernverkehr 781 Guido Cantz hört auf seine Frau: Weihnachten keine Geschenke! 672 20 Tonnen tote Fische: Das sind die Konsequenzen aus der Löschwasser-Katastrophe 2.265 Horror: Ärzte sollen bei OP Nadel in Frau vergessen haben! 741 Er plante einen Bombenanschlag: Jetzt steht er vor Gericht 442 Rocker-Präsident erteilte Befehl zum Angriff: Urteil gegen "United Tribuns" erwartet 845 "In aller Freundschaft": Dr. Lea Peters' Lebensgefährte nach Autounfall stark entstellt 5.725 Achtung! Wetterdienst warnt vor glatten Straßen 2.072 "Instanz im deutschen Fernsehen": So wird Ranga Yogeshwars letzte Quarks-Sendung 435 "Köln 50667": Was geht zwischen Jan und Annika wirklich? 344 Hier verrät Sarah Lombardi, wie sie dieses Jahr Weihnachten feiert! 498 Polizei identifiziert toten Mann in Boizenburg 68 Ist ein syrischer Asylbewerber ein mehrfacher Sex-Täter? 1.382 Bombenanschlag aus Eifersucht? Ein 57-Jähriger steht vor Gericht 244 Wegen Sanierung trockengelegt: Rakotzbrücke vermisst ihr Spiegelbild 1.208 Nächste Angestellte fix und fertig! Herzogin Meghan bekommt Kündigung 2.264 So ein Jammer! ER will nicht ins Dschungelcamp 3.623 Bombastisch! Das erwartet euch im Mega-Blockbuster "Mortal Engines" 330 Dreiste "Grinch-Aktion": Schulleiterin verbietet Weihnachten aus kuriosen Gründen 1.030 Mädchen (†15) stirbt, als ihr Handy in die Badewanne fällt 1.792 Klarer Sieg gegen Bochum: St. Pauli bleibt oben dran! 56 Nach "Gelber" Wut: Macron macht Geldgeschenke 2.592