Knatsch bei Aldi: Familienerbe stellt Strafanzeige gegen Schwestern

Kiel - Zoff im Aldi-Clan! Innerhalb einer der reichsten Familien Deutschlands gibt es einen bösen Streit. Diesen fechten die Aldi-Erben jetzt öffentlich aus. Der Grund des Zwists: unrechtmäßig gezahlte Beträge in Millionenhöhe.

Innerhalb der Aldi-Familie ist ein böser Streit entbrannt.
Innerhalb der Aldi-Familie ist ein böser Streit entbrannt.  © Carsten Rehder/dpa

Die sonst so auf Diskretion und Verschwiegenheit bedachte Familie Albrecht trägt eine Schlammsch^acht aus, bei der nun mehr und mehr Details an die Öffentlichkeit gelangen.

Wie Business Insider berichtet, ging im August bei der Staatsanwaltschaft Kiel eine Strafanzeige ein. Diese richtete sich gegen drei Mitglieder der Aldi-Familie und deren Anwalt. 

Die Beschuldigten sollen sich unrechtmäßig Millionensummen vom Konto der Jakobus-Stiftung in Schleswig-Holstein ausbezahlt haben, einer von drei Stiftungen, in der das Milliarden-Vermögen der Aldi-Nord-Eigentümer steckt.

Unrechtmäßig ausgezahlte Beiträge in Millionenhöhe

Der Familien-Streit landete bis vor dem Bundesverwaltungsgericht.
Der Familien-Streit landete bis vor dem Bundesverwaltungsgericht.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Das Brisante: Die Strafanzeige kommt aus den eigenen Reihen! Wie der Business Insider weiter berichtet, hat ein Aldi-Erbe mit seinen Schwestern gebrochen und wirft ihnen Untreue vor.

Die Aldi-Schwestern sollen sich aus der Kasse der Jakobus-Stiftung bedient haben, obwohl sie wussten, dass dies rechtlich nicht zulässig war.

Auch der Aldi-Witwe Babette Albrecht, der Mutter der beschuldigten Schwestern, soll so ein Millionen-Betrag zugekommen sein.

Der Anwalt der Familie will sich zu den Vorwürfen nicht äußern

Die Familien-Fehde dreht sich hauptsächlich um den Einfluss der Erben bei der Jakobus-Stiftung. Über Jahre hinweg ließen sich die Aldi-Erben heimlich Millionenbeträge auszahlen. 

Die unrechtmäßig ausgezahlten Beiträge und die ominöse Rolle der beschuldigten Aldi-Erben gingen schließlich bis vor das Bundesverwaltungsgericht.

Der Aldi-Erbe, der die Anzeige gestellt hat, profitierte übrigens über Jahre hinweg selbst von den Stiftungs-Auszahlungen. Doch offenbar hat er sich mittlerweile mit seiner Mutter und den Schwestern zerstritten.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa

Mehr zum Thema Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0