Drama im Zoo Dresden: Wieder mehrere Pinguine tot!

Dresden - Tragischer Vorfall im Zoo Dresden! Dort sind vier Pinguine gestorben.

Vier Pinguine sind bei der Auseinandersetzung ums Leben gekommen. Darunter auch zwei Küken.
Vier Pinguine sind bei der Auseinandersetzung ums Leben gekommen. Darunter auch zwei Küken.  © Zoo Dresden

Wie der Zoo am Donnerstagmorgen mitteilte, kam es zu Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Pinguinpaaren, die zum Tod von vier Tieren führten.

Der Dresdner Zoo konnte sich dieses Jahr auf Nachwuchs freuen. Denn in diesem Jahr gab es drei brütende Pinguin-Pärchen.

Bei einem der drei Paare hatte die Befruchtung des Eies jedoch nicht geklappt. Die Tierpfleger entschieden sich dazu, das Ei aus dem Nest zu entfernen. Der Grund: Das faulig werdende Ei konnte zu einem gesundheitlichen Risiko für die Pinguine werden.

Ein folgenschwerer Fehler: "Offenbar hierdurch ausgelöst entschied sich dieses Pinguinpaar am 21. Mai, die Bruthöhle eines der anderen beiden Paare mit zwei ca. 10 Tage alten Küken aufzusuchen und diese Höhle zu übernehmen. Dabei wurden beide Küken (ca. 300 und 500 g Körpergewicht) von dem fremden Pärchen angegriffen und getötet", heißt es in der Mitteilung.

Am 25. und 26. Mai kam es erneut zu heftigen Attacken: Dieses Mal waren die Angriffe jedoch gegen die Elterntiere der noch verbliebenen zwei Jungvögel gerichtet. Die Altvögel verstarben an einem stressbedingten Herzkreislaufversagen.

Um solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden, sollen unbefruchtete Eier länger in den Nestern liegen gelassen oder durch Kunsteier ersetzt werden.

Pinguine im Dresdner Zoo haben eine unrühmliche Vergangenheit. Eine mysteriöse Seuche ließ in den letzten Jahren alle Pinguine sterben. Es handelte sich um etwa 30 Tiere. Die komplette Haltung sowie die Pinguin-Anlage wurden in Frage gestellt. Eine Sanierung der Anlage war fällig, neu angesiedelte Pinguine starben darauf aber trotzdem. Inzwischen hatte man sich von dem mysteriösen Sterben erholt. Der aktuelle Vorfall hat keinen Zusammenhang mit der Seuche.

In diesem Gehege spielte sich das Pinguin-Drama ab.
In diesem Gehege spielte sich das Pinguin-Drama ab.  © Hermann Tydecks
Rechts im Bild eine der Bruthöhlen.
Rechts im Bild eine der Bruthöhlen.  © Hermann Tydecks

Titelfoto: Zoo Dresden

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0