Drama in Silvesternacht: Versuchter Mord in der Frankfurter City?

Frankfurt - Party, Prosecco, Pyrotechnik: Während viele Frankfurter die Silvesternacht mit bester Laune und Erlebnissen verbrachten, kam es in der Innenstadt zu einem folgenschweren Streit zweier Männer, der für einen 21-Jährigen mit einer schweren Stichverletzung endete.

Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes in der Frankfurter Innenstadt (Symbolbild).
Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes in der Frankfurter Innenstadt (Symbolbild).  © dpa/123RF

Wie ein Sprecher der Polizei am Neujahrstag berichtete, befand sich das Opfer zwischen 2.15 und 2.30 Uhr mit einigen Freunden in der Biebergasse, wo sie auf eine weitere Personengruppe trafen.

Dort soll es plötzlich zu Handgreiflichkeiten gekommen sein, in die das Opfer und ein bislang unbekannter Täter involviert gewesen sein sollen.

Nachdem sich die Gemüter halbwegs beruhigt hatten und die Gruppe um den 21-Jährigen im Begriff war ihren Weg fortzusetzen, brach der junge Mann in der Frankfurter "Freßgass" plötzlich zusammen. Seine Freunde alarmierten umgehend die Rettungskräfte.

Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!
Gerichtsprozesse Dresden Urteil gegen Raser, die Ali (†6) das Leben nahmen: Richter findet mehr als deutliche Worte!

Diese stellten bei dem Opfer eine schwere Stichverletzung fest, die aller Voraussicht nach aus dem Handgemenge mit dem Unbekannten hervor ging.

Umgehend wurde der 21-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Die Kriminalpolizei Frankfurt ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu Identität und Aufenthaltsort des Täters sind dazu angehalten sich unter der Rufnummer 069/75551199 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0