Drama um Nossener Brücke! Rathaus muss Fahrspur sperren

Dresden - Die Nossener Brücke muss notrepariert werden! Grund: Die Risse am Tragwerk werden immer größer. Zunächst wird zwischen Budapester Straße und dem Abzweig Kesselsdorfer Straße eine Spur gesperrt.

Auf der Nossener Brücke gilt seit Juni ein Tempo-30-Limit. Die Maßnahme hat nicht den erwünschten Erfolg gebracht.
Auf der Nossener Brücke gilt seit Juni ein Tempo-30-Limit. Die Maßnahme hat nicht den erwünschten Erfolg gebracht.  © Holm Helis

Die ersten Risse an der zwischen 1962 und 1964 erbauten Brücke wurden im Frühjahr festgestellt. Besonders betroffen sind die Bereiche unter den Radspuren des rechten Fahrstreifens. Inzwischen haben einige Risse an der Schweißnahtoberfläche die kritische Länge von 30 Zentimetern überschritten.

"Es ist wie bei einer Jeans", erklärt Andreas Gruner (35) vom Straßen- und Tiefbauamt. "Ist einmal ein Riss drin, wird der auch immer größer." Ab einer Risslänge von 50 Zentimetern kann die Brücke nicht mehr befahren werden - eine Vollsperrung wäre die Folge.

Um das zu verhindern, entschied sich die Verwaltung im Juni, ein Tempolimit zu verhängen. In Richtung Löbtau darf seither nur noch 30 Stundenkilometer gefahren werden.

Die dynamischen Lasteinwirkungen auf das Bauwerk sollten so reduziert werden. Problem: An die Geschwindigkeitsbegrenzung hält sich kaum jemand.

Bei drei großen Blitzer-Aktionen tappten 1 337 Autofahrer in die Radarfalle, die Risse wuchsen weiter.

Brückenneubau beginnt frühstens 2025

Anhand dieses selbst gebastelten Papiermodells zeigt Andreas Gruner (35) wie die äußerlich nicht sichtbaren Risse die Tragfähigkeit der Brücke beeinträchtigen.
Anhand dieses selbst gebastelten Papiermodells zeigt Andreas Gruner (35) wie die äußerlich nicht sichtbaren Risse die Tragfähigkeit der Brücke beeinträchtigen.  © Holm Helis

Deshalb wird der rechte Fahrstreifen in der kommenden Woche gesperrt. Ab Ende September erneuern Arbeiter dann die Schweißnähte.

Dafür muss die Nossener Brücke für insgesamt acht Stunden komplett gesperrt werden. Danach kann der Verkehr stadtauswärts wieder über beide Fahrbahnen rollen.

Die Nossener Brücke soll im Rahmen des Projekts "Stadtbahn 2020" neu gebaut werden. "In diesem Jahr wollen wir noch eine Lesefassung der Entwurfsplanung für das neue Brückenprojekt fertig bekommen und sie der Landesdirektion Sachsen für eine erste Prüfung vorlegen", kündigt Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (42, Grüne) an.

"Der Brückenbau kann frühestens 2025 beginnen."

"Die Brücke wird auch nach der Notinstandsetzung regelmäßig auf Risse kontrolliert", so Robert Franke (42), kommissarischer Leiter des Straßen- und Tiefbauamts.
"Die Brücke wird auch nach der Notinstandsetzung regelmäßig auf Risse kontrolliert", so Robert Franke (42), kommissarischer Leiter des Straßen- und Tiefbauamts.  © Holm Helis
"Die Brücke wird auch nach der Notinstandsetzung regelmäßig auf Risse kontrolliert", so Robert Franke (42), kommissarischer Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes.
"Die Brücke wird auch nach der Notinstandsetzung regelmäßig auf Risse kontrolliert", so Robert Franke (42), kommissarischer Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes.  © Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0