Drama im Garten: Mädchen (4) stirbt, weil sich Schaukel um den Hals wickelt

Die Angehörigen des Mädchens werden durch Seelsorger betreut. (Bildmontage)
Die Angehörigen des Mädchens werden durch Seelsorger betreut. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Brandenburg/Havel - Am Mittwochnachmittag trug sich ein grauenvolles Unglück in Brandenburg an der Havel zu. Ein kleines Mädchen stirbt, weil sich das Seil der Schaukel um ihren Hals wickelt, wie die Märkische Allgemeine berichtete.

Ein perfekter Sommertag, eigentlich ideal diesen als kleines Kind bei den Großeltern zu verbringen, schließlich waren die Eltern auf einem Elternabend.

Im Garten der Großeltern steht eine Tellerschaukel. Der Sitz ist in der Mitte nur an einem Seil befestigt, was dem Mädchen schließlich zum Verhängnis wurde. Sie schaukelte zunächst fröhlich. In einem Moment, wo niemand nach ihr schaute, passierte das Unvorstellbare. Die Vierjährige erstickt, weil sich jenes Seil der Schaukel um ihren Hals gewickelt hatte.

Bislang ist unklar, wie lange der Hals vom Seil umwickelt war. Der Großvater fand das bewusstlose Mädchen und setzte gegen 17.10 Uhr den Notruf ab. Die Rettungskräfte eilten schnell zur Klingenbergsiedlung, wo sich der Garten der Großeltern befand.

Eine Stunde lang kämpften die Notärzte und Sanitäter um das Leben des kleinen Mädchens. Alle Bemühungen blieben erfolglos. Im städtischen Klinikum konnte nur noch der Tod der kleinen Brandenburgerin festgestellt werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0