Dramatische Rettung: Zweijähriger sitzt eingesperrt in heißem Auto fest

Vellmar - Eine wahre Horror-Geschichte für alle Eltern ereignete sich am Dienstagnachmittag in Vellmar bei Kassel. Als eine 30-jährige Frau die Fahrertür ihres Wagens hinter sich zuwarf, verriegelten sich die Türen plötzlich. Doch ihr zweijähriger Sohn saß noch in dem Auto.

Die Mutter hatte ihrem Sohn den Autoschlüssel zum Spielen überlassen (Symbolbild).
Die Mutter hatte ihrem Sohn den Autoschlüssel zum Spielen überlassen (Symbolbild).  © 123RF

Kurz nach 15 Uhr trafen die alarmierten Beamten der Polizei ein, die von der verzweifelten Mutter benachrichtigt wurden. Zuvor hatte sie gemeinsam mit ihrem Sohn versucht, die Zentralverriegelung zu öffnen. Doch trotz größter Anstrengung gelang dies dem Zweijährigen nicht, der noch angeschnallt in seinem Kindersitz saß.

Auch der Versuch des Kleinkindes an den Schlüssel zu gelangen, den er zuvor von der Mutter zum Spielen in die kleinen Hände gedrückt bekam, scheiterte, da er diesen auf den Fahrersitz geworfen hatte. Für die Polizisten war es laut Angaben eines Sprechers ein Wettlauf mit der Zeit, denn die sommerlichen Temperaturen heizten den Wagen zusehends auf.

In Absprache mit der Mutter schlugen die Beamten schließlich die Scheibe der Fahrerseite mit einem Nothammer ein - das Kind war gerettet. Glücklicherweise reichten einige Schluck Wasser aus, um dem Wonneproppen wieder aufzupäppeln.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0