Neuer Drehort in Sachsen. Grimmawood!

Höfgen wird demnächst in chinesischen Kinos zu sehen sein - Anfang März wurde hier gedreht. Grimma will sich als Filmstadt etablieren.
Höfgen wird demnächst in chinesischen Kinos zu sehen sein - Anfang März wurde hier gedreht. Grimma will sich als Filmstadt etablieren.

Grimma - „Görliwood“ bekommt Konkurrenz: Auch Grimma will sich als Filmstadt etablieren. Gerade erst war ein 40-köpfiges chinesisches Filmteam da, um im Ortsteil Höfgen Szenen für eine romantische Liebeskomödie zu drehen. Die Filmemacher hatten sich wegen der Kulisse bewusst für Höfgen entschieden.

Kommende Woche dreht das ZDF: Das Gelände um die ehemalige Husarenkaserne wird am Freitag Schauplatz einer Folge der Krimireihe „SOKO Leipzig“.

Auch in den vergangenen Jahren waren immer wieder Filmteams in Grimma, zum Beispiel 1998 und 2009 für den Leipziger „Tatort“. 2008 entstanden hier Szenen für den Kinofilm „Der Mond und andere Liebhaber“ mit Katharina Thalbach, 2010 wurde für den Streifen „Im falschen Leben“ mit Anna Maria Mühe in Grimma gedreht.

„Dreharbeiten sind gut fürs Marketing. Wir laden Locationscouts ein, in der Hoffnung, dass Filmemacher auf uns aufmerksam werden“, so Rathaussprecher Sebastian Bachran (30).

Die Stadt sei offen, helfe gerne, etwa bei nötigen Sperrungen.

Foto: dpa/Jan Woitas


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0