Unfall mit drei Autos: Sieben Personen verletzt, darunter auch Kinder

Fischbach - Bei einem Verkehrsunfall mit gleich drei Fahrzeugen auf einmal sollen am Samstagabend sieben Menschen verletzt worden sein. Inzwischen hat die Polizei weitere Informationen geliefert.

Aus ungeklärter Ursache sind am Samstagabend drei Autos miteinander kollidiert.
Aus ungeklärter Ursache sind am Samstagabend drei Autos miteinander kollidiert.  © xcitepress

Einem ersten Bericht vom Unfallort zufolge hat sich der Crash am gestrigen Samstag gegen 21.30 Uhr ereignet. 

Dabei sind auf der Seeligstädter Straße zwischen Seeligstadt und Fischbach ein blauer Ford sowie ein blauer und ein weißer Skoda zusammengeprallt. Die Ursache der Kollision war zunächst noch nicht unbekannt.

Insgesamt sollen sieben Personen verletzt worden sein, dazu gehörten offenbar auch mehrere Kinder und eine schwangere Frau. 

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und der Unfalldienst der Polizei nahm derweil die Ermittlungen auf.

Update, 12.15 Uhr: So kam es zu dem Unfall

Neben den Verletzten sind bei dem Unfall laut der Polizei insgesamt 25.000 Euro an Sachschaden entstanden.
Neben den Verletzten sind bei dem Unfall laut der Polizei insgesamt 25.000 Euro an Sachschaden entstanden.  © excitepress

Mittlerweile hat die Polizei einen offiziellen Bericht zu dem Vorfall veröffentlicht, daraus wird auch klar, wie es zu dem Unglück kam:

Ein 81-Jähriger versuchte, mit seinem blauen Ford auf der Straße in Richtung Fischbach einen ebenfalls blauen Skoda Fabia zu überholen. Wegen des Gegenverkehrs musste er wieder auf die rechte Fahrbahn einscheren, dabei streifte er jedoch den Wagen, den er überholen wollte.

Dadurch schaffte der 81-Jährige es nicht mehr, rechtzeitig auszuweichen und so kollidierte der Ford mit dem entgegenkommenden weißen Skoda Superb.

Sowohl die drei Fahrer der Autos als auch insgesamt vier Mitfahrer - darunter zwei Kinder im Alter von 7 und 9 - wurden dabei verletzt und einige von ihnen mussten sogar stationär im Krankenhaus versorgt werden. Ob auch eine Schwangere zu den Verletzten gehörte, bestätigte die Polizei vorerst noch nicht.

Die Unfallstelle blieb mehrere Stunden lang gesperrt und die kaputten Autos mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt laut dem Polizeibericht knapp 25.000 Euro.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0