Drei Festnahmen bei Aachen nach Terroranschlägen von Paris

Symbolbild.
Symbolbild.

Im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Paris hat die Polizei am Dienstag in Alsdorf bei Aachen drei Verdächtige festgenommen.

Zwei Frauen und ein Mann wurden gegen 9.30 Uhr in einem Auto am Jobcenter verhaftet, wie die "Aachener Nachrichten" berichten.

"Wir haben Hinweise bekommen, dass sich einer der Gesuchten im Zusammenhang mit Paris möglicherweise in unserem Bereich aufhält", teilte ein Polizeisprecher mit.

Ein Spezialeinsatzkommando habe die Verdächtigen an der Joseph-von-Fraunhofer-Straße festgenommen - zu den Umständen wurden keine Angaben gemacht. Die Identitäten seien noch nicht geklärt, die Vernehmungen liefen.

Die Polizei sucht derzeit mit Haftbefehl den 26-Jährigen Salah Abdeslam, einen Bruder eines Selbstmordattentäters von Paris.

SEK-Einsatz in Aachen (Symbolbild).
SEK-Einsatz in Aachen (Symbolbild).

UPDATE, 18:29 Uhr: Die bei Aachen unter Terrorverdacht Festgenommenen werden freigelassen. "Wir können feststellen, dass wir keine Erkenntnis haben, dass die Personen mit dem Anschlag in Verbindung stehen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstagabend.

UPDATE, 15:08 Uhr: Die Polizei hat in Alsdorf bei Aachen zwei weitere Personen im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Paris festgenommen.

Eine Augenzeugin berichtete, dass Spezialkräfte der Polizei mit Sturmmasken und Maschinenpistolen eine Straße im Alsdorfer Stadtteil Schaufenberg vorübergehend abgesperrt hätten.

Angeblich befindet sich dort die Wohnung der drei Personen, die am Vormittag nach dem Verlassen des örtlichen Jobcenters festgenommen worden waren.

Bei diesen drei Festgenommenen handelt es sich nach Polizei-Angaben um zwei Frauen und einen Mann mit ausländischen Pässen.

Fotos: dpa Malte Christians (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0