Fahrer lebensbedrohlich verletzt: Schwerer Unfall auf A4

Drei Gleichen - Bei einer Kollision zweier Fahrzeuge sind die beiden Autofahrer auf der Autobahn 4 bei Wandersleben (Landkreis Gotha) schwer verletzt worden.

Die A4 musste nach dem Unfall gesperrt werden. (Symbolbild)
Die A4 musste nach dem Unfall gesperrt werden. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Wie die Polizei am Freitag mitteilt, war ein 29-jähriger VW-Caddy-Fahrer am Donnerstagabend hinter einem Sattelzug. Als er die Spur wechseln wollte, übersah er vermutlich einen Opel.

"Der 68-jährige Fahrer des Opels konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr ungebremst auf den Caddy auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW in die Mittelleitplanke geschleudert", so ein Polizeisprecher.

Zudem wurde der Motorblock aus dem VW gerissen. Der Opel wurde über alle drei Fahrspuren geschleudert. Beide Fahrzeuge blieben mitten auf der Autobahn liegen.

Der Opel geriet in Brand, der von dem Fahrer des Sattelzugs mit einem Feuerlöscher gelöscht wurde.

Der Opelfahrer wurde schwer verletzt, der 29-Jährige lebensbedrohlich. An den beiden Autos und an dem Sattelzug entstand ein Schaden von 36.000 Euro.

Die A4 musste in Richtung Dresden voll gesperrt werden.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0