Drei Schwerverletzte: Rentner fährt über Rot und kracht in Opel

Ein Schaden von circa 15.000 Euro entstand bei dem Unfall.
Ein Schaden von circa 15.000 Euro entstand bei dem Unfall.  © Polizei Minden-Lübbecke

Espelkamp - Drei Schwerverletzte und ein Schaden von rund 15.000 Euro! Das ist die Bilanz eines Crashs zweier Autos am Pfingstmontag auf der Kreuzung Osnabrücker Straße (L 770)/Alte Waldstraße in Espelkamp.

Ein 95-jähriger Mann aus Stadthagen war mit seinem Mercedes laut der Polizei um kurz nach 14.30 Uhr auf der L 770 unterwegs. Nach Zeugenaussagen soll der Mercedes-Fahrer versucht haben, trotz Rotlicht die Kreuzung geradeaus zu überfahren.

Dabei krachte er gewaltig mit dem Opel einer 56-jährigen Frau aus der Gemeinde Stemwede zusammen, die zu diesem Zeitpunkt auf der Alten Waldstraße unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes von der Fahrbahn und kam in einem Graben zum Stehen, während der Opel schwer beschädigt im Kreuzungsbereich liegen blieb.

Zwei Rettungswagen und ein Notarzt rückten an, um sich um den Rentner und die 56-jährige Frau zu kümmern. Außerdem musste ein 60-jähriger Mann versorgt werden, der während des Unfalls in dem Opel als Beifahrer saß.

Alles drei Personen wurden in das Krankenhaus nach Rahden gebracht, während die beiden Autos abgeschleppt wurden mussten.

Titelfoto: Polizei Minden-Lübbecke


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0