Schon wieder ein Toter in Hamburg! Lebloser Mann aufgefunden

Hamburg – Nach den Funden am Montag und in der Woche davor ist schon wieder eine Wasserleiche in der Stadt aufgetaucht. Es handelt sich um den Körper eines Mannes.

Funde von Wasserleichen zogen in Hamburg mehrere Polizeieinsätze nach sich.
Funde von Wasserleichen zogen in Hamburg mehrere Polizeieinsätze nach sich.  © DPA

Spaziergänger hatten nach ersten Informationen der Polizei am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr am Ufer des Stadtparksees Kleidungsstücke, ein Handy und Ausweisunterlagen entdeckt und umgehend die Behörden informiert.

Daraufhin untersuchte die Polizei die Fundstelle am beliebten Spazierweg um den See im Stadtpark, konnte aber keine Person entdecken. Später rückte auch die Feuerwehr zur Unterstützung an.

Nach Informationen von TAG24 folgte eine großangelegte Suchaktion von Polizei und Feuerwehr mit Hund, Wärmebildkameras und sogar einem Hubschraubereinsatz.

Nachdem in diesem ersten Anlauf niemand gefunden werden konnte, wurden am Vormittag Polizeitaucher angefordert, die die Leiche eines Mannes bergen konnten.

Die Leiche wurde im Stadtparksee gefunden.
Die Leiche wurde im Stadtparksee gefunden.

Der Leichenfund war der Polizei zufolge vermutlich kein missglückter Badeversuch und auch kein Unfall. Der Leichnam fand sich weitab des Freibades. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen liegen bisher nicht vor.

Kürzlich hatte sich die Funde von Wasserleichen in Hamburg gehäuft. Die Personen haben sich nach Angaben der Polizei wohl das Leben genommen. Bei der Häufung der Wasserleichenfunde handelt es sich also wohl um einen tragischen Zufall.

Schon vor wenigen Tagen hatte die Feuerwehr bereits die Leiche einer etwa 55-jährigen Frau aus der Alster geborgen.

Und auch am Montag tauchte eine Wasserleiche mitten in der Hamburger Innenstadt auf (TAG24 berichtete).

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber teilweise im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0