40 Mio. Euro Beute: Geldtransporter auf Autobahn gestoppt und aufgesprengt

Symbolbilder
Symbolbilder  © DPA

Genf/Annecy - Spektakulärer Raubüberfall auf einen Geldtransporter in der Schweiz. Von der millionenschweren Beute hatten die Täter nur kurz etwas.

Der Transporter war laut Polizei des Schweizer Kantons Waadt am frühen Mittwochmorgen auf der Autobahn zwischen Lausanne und Genf mit Waffengewalt gestoppt worden.

Die mutmaßlichen Täter zwangen die Werttransportfahrer, ihnen zu folgen. Das gepanzerte Auto sei dann auf der französischen Seite der Grenze mit Sprengstoff aufgebrochen worden. Die Beute habe nach ersten Erkenntnissen einen Wert von etwa 30 bis 40 Millionen Euro, berichteten französische Sicherheitskreise.

Weit kam die Bande allerdings nicht. Die französische Polizei fasste sieben Männer, die zuvor den Geldtransporter überfallen haben sollen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0