Dreiste Grabschändung: Diebe klauen Geißbock eines FC-Fans

Köln - Gerd W. war 1. FC Köln Fan durch und durch. Nach seinem Tod im Jahr 2015 schenkten ihm Freunde einen silbernen Geißbock, der sein Grab zierte.

Gerd W. war einer von ihnen: FC-Fans im Stadion bei einem früheren Spiel.
Gerd W. war einer von ihnen: FC-Fans im Stadion bei einem früheren Spiel.  © dpa/Marius Becker

Gerds Sohn Wolfgang postete auf Facebook ein Bild vom Grab in Pulheim, auf dem man die schöne Sonderanfertigung sehen kann. Ein metallenes Wappen des 1. FC Köln in silberner Farbe.

Nun kam der Schock: Unbekannte klauten vor kurzem den Geißbock von Gerds Grab.

Der Diebstahl macht den Sohn nicht nur traurig, sondern auch wütend. "Dich soll irgendwann der Blitz treffen", schreibt er auf Facebook.

Die Anteilnahme ist groß. Der Post wurde über 100 mal geteilt. In den Kommentaren sind sich alle einig, dass dieser dreiste Diebstahl ein neuer Höhepunkt von Respektlosigkeit ist. "Demjenigen sollen die Hände abfallen" wütet zum Beispiel ein User. Andere nennen die Diebe "Dreckspack" und "Giftnattern".

Einige User bieten sogar an, einen neuen Geißbock herzustellen.

Gerds Sohn Wolfgang hofft, dass der oder die Täter gefunden und bestraft werden, oder wenigstens den Geißbock zurückbringen um das Andenken an seinen Vater "Spitzmuus" in Ehren zu halten.

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0