Dreister Dieb beklaut Sherlock Holmes

Hamburg - Hier könnte der Meisterdetektiv selbst am besten helfen: In der Nacht zu Samstag sind vor einem Theater in der Thedestraße in Hamburg-Altona die Vorhänge des "Sherlock Holmes"-Musicals gestohlen worden.

Die Musical-Bühne mit den Projektionsvorhängen
Die Musical-Bühne mit den Projektionsvorhängen  © Sherlock Holmes-Next Generation-Das Musical/Wright

Nach Angaben der Produzenten der Erfolgsproduktion "Sherlock Holmes – Next Generation" ereignete sich der Diebstahl, als nach der letzten Vorstellung vor der dreiwöchigen Spielpause das Bühnenbild abgebaut und auf einen Lkw verladen wurde.

Der Wagen stand vor dem First Stage Theater in der Thedestraße in Hamburg-Altona.

Der Diebstahl sei "ein schwerer Schlag für die Produzenten" gewesen, die spekulieren, dass es sich bloß um einen Zufallsfund für Vorbeikommende gehandelt habe.

"In diesem Fall keine lukrative Beute, denn wer kann schon etwas mit meterlangen Stoffbahnen anfangen." hieß es. Das Team fragt sich auch, ob eventuell sogar jemand gezielt der erfolgreichen Produktion schaden möchte.

Die Vorhänge sind eine Extraanfertigung, und der Schaden bemisst sich deshalb auch auf rund 4000 Euro. "Umso schlimmer, da das Musical komplett aus privaten Mitteln der Macher gestemmt wird", heißt es von Produktionsseite.

Die Vorhänge bilden die Projektionsflächen für die Bühnenbilder, in denen der legendäre Verbrecherjäger seine Fälle löst. Bei den unglücklichen Umständen bleibt einem wohl erstmal jeder Detektiv-Scherz im Hals stecken.

Wie die Polizei am Montag bestätigte, wurde Anzeige erstattet. Sachdienliche Hinweise zum Diebstahl in der Nacht zum 2. März 2019 werden von der Polizei Hamburg, Tel: 040/4286-52110, entgegengenommen.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0