13.-Februar-Demos: Sitzblockaden gegen rechten Aufzug

Sitzblockade auf der Winterbergstraße in Dresden
Sitzblockade auf der Winterbergstraße in Dresden  © Steffen Füssel

Dresden - Mit mehreren Kundgebungen beginnt am Samstag das diesjährige Gedenken an die Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg.

Das Bündnis "Dresden Nazifrei" hat unter dem Titel "Mahngang Täterspuren" eine Demonstration angekündigt, die wie schon in den Vorjahren zu Schauplätzen der NS-Herrschaft in Dresden führt.

Für den Nachmittag haben auch Rechtsextremisten einen Aufzug angemeldet. Dieser soll im Bereich Reick/Gruna stattfinden. Dort werden 600 Teilnehmer erwartet.

Den gesamten Nachmittag ist daher mit Verkehrsstörungen im Stadtgebiet zu rechnen.

Mehrere Initiativen wollen mit ihren Aktionen protestieren. Die Dresdner Polizei erwartet einen friedlichen Ablauf, da die Konfrontationen in den vergangenen Jahren abnahmen und auch keine Großveranstaltungen angemeldet sind.

Die Junge Alternative (JA) hat ab 15 Uhr eine Demo am Wiener Platz unter dem Motto "Offene Grenzen sind tödlich" angemeldet.

TAG24 berichtet von den Ereignissen der Demonstrationen in Dresden

Update 19.00 Uhr: Die Demo ist beendet

Die Abschlusskundgebung am Basteiplatz und somit auch die Versammlung wurden soeben beendet. Alle Sperrungen im Zusammenhang mit dem Einsatz sind somit aufgehoben. Aktuell gibt es nur noch Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Tiergartenstraße, teilt die Polizei mit.

Update 17.25 Uhr: Aufstellung zur Endkundgebung

An der Kreuzung Wiener Str. Ecke Karcherallee findet die Endkundgebung statt. Die am Bahnhof Reick gestartete Demonstration hat somit ihren Abschlussort am Basteiplatz in Dresden erreicht.

18.15 Uhr: Der letzte Redner ist Thorsten Heise (er veranstaltet das Nazi-Festival in Ostritz).
18.15 Uhr: Der letzte Redner ist Thorsten Heise (er veranstaltet das Nazi-Festival in Ostritz).  © Eric H.
Udo Voigt bei der Abschluss-Feier. Er ist deutscher Politiker der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD, von 1996 bis 2011 war er NPD-Parteivorsitzender, seit 2014 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments).
Udo Voigt bei der Abschluss-Feier. Er ist deutscher Politiker der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD, von 1996 bis 2011 war er NPD-Parteivorsitzender, seit 2014 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments).  © Steffen Füssel
© Eric H.

Update 16:50 Uhr: Die Demo vom Hauptbahnhof Dresden

Die Demonstration vom Hauptbahnhof in Dresden trifft jetzt auf dem Neumarkt ein. Hier erreicht sie ihren Abschlussort.

Die Gegner an der Ecke Stübelallee/Karcherallee.
Die Gegner an der Ecke Stübelallee/Karcherallee.  © Eric H.

Update 16:00 Uhr: Pfiffe gegen rechte Demo

In Höhe der Rennbahn,Kreuzung Winterbergstraße, wird der rechte Aufmarsch von Teilnehmer der Gegendemo mit einem Sprechchören und Pfiffen empfangen.

© Steffen Füssel

Update 15:35 Uhr: Rechte marschieren los

Nach dem Verlesen der Auflagen setzt sich der Zug der Rechten am Bahnhof Reick in Bewegung.

© Eric H

Update 15:18 Uhr: Rechte Demo sammelt sich

Auf der Lohmannstraße am Bahnhof Reick versammeln sich die Rechten für ihren Gedenkmarsch.

© Steffen Füssel

Update 15:08 Uhr: Erste Sitzblockade

Auf der Winterbergstraße hat sich eine erste Sitzblockade auf der Route der rechten Demonstration formiert. Die Polizei versucht die Teilnehmer dazu zu bewegen, die Strecke frei zu geben.

© Steffen Füssel

Update 14:58 Uhr: Straßensperrungen

Wie die Polizei informiert, kommt es entlang der Winterbergstraße zu Verkehrseinschränkungen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0