22. Dresdner Weihnachts-Circus: 15 Männer machen die Manege flott

Haben ein heißes Eisen im Feuer: Mario Müller-Milano (69, l.) und Wladek Prus 
(63) richten die Zeltanker.
Haben ein heißes Eisen im Feuer: Mario Müller-Milano (69, l.) und Wladek Prus (63) richten die Zeltanker.  © Christian Juppe

Dresden - In knapp 80 Tagen heißt es: Manege frei für den 22. Dresdner Weihnachts-Circus! Doch bis zum Zeltaufbau im Dezember krempeln 15 Männer die Ärmel hoch und machen den Zirkus flott. An vorderster Front: Zirkus-Direktor Mario Müller-Milano (69).

Im Blaumann wuselt Müller-Milano übers Gelände. Er ist ganz in seinem Element, fährt Gabelstapler, fuhrwerkt mit Flex, Schrubber und Hammer.

„Der Zirkus wird generalüberholt“, reibt sich der alte Haudegen die Hände. „600 Zeltanker müssen gerichtet und neu angespitzt werden“ - Schmied Wladek Prus (63) heizt das Feuer an.

Der gesamte Fuhrpark (20 Zugmaschinen, 60 Wagen) wird gecheckt. „Wir prüfen Reifendruck, Licht und Bremsen, schmieren, pumpen Luft auf, lackieren neu“, freut sich Müller-Milano. „Sämtliche Elektromotoren werden gewartet.“

Die zwei neuen Zelte des Weihnachts-Circus sind in Top-Zustand. Doch das Gastro-Zelt muss geschrubbt werden - mit Kärcher und elektrischer Waschmaschine werden die Planen (über 1000 qm) gesäubert. Viel Arbeit, damit zur Premiere am 20. Dezember alles schick ist.

Der Dresdner Weihnachts-Circus schlägt bis 7. Januar seine Zelte auf dem Volksfestgelände auf. Karten (ab 15,50 Euro)/Infos u.a. bei www.eventim.de, beim SZ-Ticketservice.

Die Saubermänner vom Weihnachts-Circus: Direktor Mario Müller-Milano (69, r.) 
und sein Nachfolger Filip Kaiser (34).
Die Saubermänner vom Weihnachts-Circus: Direktor Mario Müller-Milano (69, r.) und sein Nachfolger Filip Kaiser (34).  © Christian Juppe

Titelfoto: Christian Juppe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0