Dresden will es wissen: 46 Millionen Euro für neue Radwege

So stellte sich der ADFC bisher den Radweg an der Albertstraße vor. Jetzt steht fest: Der Radweg kommt, allerdings fällt "nur" eine Autospur weg. Grafik: ADFC
So stellte sich der ADFC bisher den Radweg an der Albertstraße vor. Jetzt steht fest: Der Radweg kommt, allerdings fällt "nur" eine Autospur weg. Grafik: ADFC  © Grafik: ADFC

Dresden - Dresden will 46 Millionen Euro bis 2025 in den Radverkehr investieren. Durch 450 Einzelmaßnahmen soll das Radwegenetz von 400 auf 829 Kilometer verdoppelt werden.

Eine der umstrittensten Maßnahmen: Im Herbst wird auf der Albertstraße für 200.000 Euro ein Radweg gebaut.

"Ein Meilenstein für das Radverkehrskonzept", so Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (40, Grüne).

Doch um den zu bauen, muss in Richtung Neustadt eine Autospur weichen.

Das größte Projekt der letzten Monate: Die Radwege auf der Winterbergstraße sind fertig. 150.000 Euro wurden investiert.

Am Ende verloren auch hier Autofahrer Platz zugunsten der Radler ...

Titelfoto: Grafik: ADFC


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0