Drei Autos krachen bei A17 ineinander: Eine Person schwer verletzt

Dresden - Am Dienstagmorgen hat sich im Stadtteil Lockwitz an einer Kreuzung ein schwerer Unfall ereignet.

Der Seat Ibiza wurde durch den Aufprall auf der Beifahrerseite völlig zerstört.
Der Seat Ibiza wurde durch den Aufprall auf der Beifahrerseite völlig zerstört.  © Roland Halkasch

Unweit der A17 kollidierten an der Anschlussstelle Heidenau gegen 8.15 Uhr drei Autos miteinander. Ersten Informationen zufolge wollte der Fahrer eines Seat Ibiza links auf die Autobahn abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Fiat Doblo.

Es kam zum Zusammenprall, in dessen Folge der Seat über die Fahrbahn und gegen einen an der Kreuzung wartenden Kleintransporter geschleudert wurde.

Laut Polizei kam eine Person mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Über mögliche Verletzungen der anderen Beteiligten war zunächst nichts bekannt.

Zum genauen Unfallhergang hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Die Kreuzung gilt als Unfallschwerpunkt. Die Anschlussstelle Heidenau blieb in Richtung Prag vorerst voll gesperrt.

Der Fiat Doblo landete nach der Kollision im Straßengraben.
Der Fiat Doblo landete nach der Kollision im Straßengraben.  © Roland Halkasch
Ein drittes Fahrzeug, ein Mercedes-Benz Sprinter, wurde ebenfalls touchiert.
Ein drittes Fahrzeug, ein Mercedes-Benz Sprinter, wurde ebenfalls touchiert.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch