Feuer auf A4 bei Dresden: Renault geht während der Fahrt in Flammen auf

Dresden - Auf der A4 brannte am Sonntag gegen 22 Uhr ein Renault aus. Der Fahrer konnte den Wagen unverletzt verlassen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Auto löschen.
Die Kameraden der Feuerwehr konnten das Auto löschen.  © Roland Halkasch

Der Renault Megane war am Sonntagabend zwischen der Ausfahrt Dresden-West und der Raststätte "Dresdner Tor" in Brand geraten.

Der Fahrer hielt auf dem Standstreifen der Autobahn an und erlitt keine Verletzungen.

Sein Wagen stand bereits lichterloh in Flammen, als die Berufsfeuerwehr der Wache Übigau und die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz eintrafen.

Die Kameraden löschten den Kombi mit zwei Strahlrohren. Der Renault Megane brannte vollständig aus.

Der Verkehr wurde an der Brandstelle vorbeigeleitet, es kam nur zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. Kurz vor Mitternacht war der Einsatz abgeschlossen, bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber TAG24.

Die Polizei ermittelt, warum der Renault während der Fahrt Feuer fing. Die Beamten gehen von einem technischen Defekt aus.

Der Renault Megane brannte vollständig aus, der Fahrer blieb unverletzt.
Der Renault Megane brannte vollständig aus, der Fahrer blieb unverletzt.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0